Bauer verliert gegen ARD Buffet

Der SWR darf weiterhin das Magazin ARD Buffet herausgeben. Wie W&V berichtet, hat das Landgericht Hamburg die Klage des Bauer-Verlages gegen das Heft zurückgewiesen. ARD Buffet, das vom Burda-Verlag produziert wird, soll nach Auffassung des Klägers gegen die Maßgaben des Rundfunkstaatsvertrages veröffentlicht worden sein.

Anzeige

Der Bauer-Verlag hatte vor der 15. Zivilkammer gegen den Sender argumentiert, dass 70 Prozent der Inhalte aus der ARD-Sendung nicht im Heft vorkommen würden. Das entspreche nicht dem Paragraf 11a des Rundfunkstaatsvertrages, nach dem der öffentlich-rechtliche Rundfunk "programmbegleitend Druckwerke mit programmbezogenem Inhalt anbieten" darf. Doch die Klage wurde jetzt abgewiesen. Ob Bauer in Revision geht, ist noch nicht bekannt. Der Verlag wolle nun die schriftliche Urteilsbegründung abwarten, berichtet W&V.
Das ARD Buffet verbuchte im zweiten Quartal dieses Jahres laut IVW einen Gesamtverkauf von 171.247 Exemplaren, davon 118.651 Stück im Einzelverkauf. In den vergangenen Monaten verzeichnete das Magazin zur Sendung ein Minus von elf Prozent und im Einzelverkauf sogar ein Minus von 14 Prozent. Im Fünf-Jahres-Trend sanken der Gesamtverkauf um fünf und der Einzelverkauf um drei Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige