Anzeige

Neue Selbstkontrollen FSK.online und USK.online

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat FSK.online und USK.online als Freiwillige Selbstkontrollen für das Internet anerkannt. Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) und die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) weiten damit ihre Alterskennzeichnung für Filme und Spiele im Netz aus. Die Bewertung von jugendgefährdenden Angeboten nach dem Jugendschutzgesetz (JuSchG) werde nach online-spezifischen Kriterien erfolgen.

Anzeige

Anbieter sind bei der Gestaltung ihres Online-Auftrittes für die Gewährleistung des Jugendschutzes selbst verantwortlich. Vor der Verbreitung müssen die Inhalte auf eine mögliche jugendgefährdende Wirkung geprüft werden, eventuelle Schutzmaßnahmen sollen nach den Einrichtungen eigenverantwortlich durchgeführt werden. Die KJM wird erst tätig, wenn sich die Anbieter der Internetseiten nicht an die Vorgaben der Selbstkontrolle halten. Bereits seit acht Jahren übernimmt die Kommission die Aufsicht über Rundfunk und Telemedien nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige