Anzeige

Der Spiegel punktet mit Focus-Thema

Die spätsommerliche Spiegel-Erfolgsserie geht weiter. Auch mit dem Thema Gesundheit, sonst eher eine Domäne des Focus, waren die Hamburger am Kiosk stark. 354.901 Mal wechselte Nummer 33/2011 mit dem Titel "Überdosis Medizin" laut IVW im Einzelverkauf den Besitzer. Damit übersprang das Magazin zum vierten Mal in sechs Wochen die 350.000er-Marke - das gelang zuletzt vor fast einem Jahr. Der stern blieb mit seiner Nummer 33 hingegen schwach, der Focus holte solide Zahlen.

Anzeige

"Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie diesen Spiegel" schrieb das Magazin plakativ unten auf seine Titelseite. 354.901 Leute hielten sich daran und wollten die Titelgeschichte "Überdosis Medizin – Nutzlose Pillen, unnötige Operationen, riskante Therapien" lesen. Wie gesagt: Zum vierten Mal in nur sechs Wochen gab es eine Einzelverkaufs-Auflage von mehr als 350.000. Der stern 33/2011 wurde damit um mehr als 70.000 Käufer Kiosk-geschlagen.

"Die Biologie der Untreue" mit einem etwas abstoßendem, dick geschminkten Mund, war für den stern kein Bestseller. Mit 283.736 Einzelverkäufen erreichte die Zeitschrift nur den viertschlechtesten Wert der vergangenen zehn Hefte. Wie gehabt deutlich dahinter kam der Focus ins Ziel: Mit 117.717 Kiosk-Käufern übersprang er im Gegensatz zur Vorwoche aber immerhin wieder die 100.000er-Marke und erreichte ein solides Ergebnis. Titelthema war "11. September 2001 – Das Protokoll".

Sämtliche Einzelauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige