Münster-„Tatort“ knackt 10-Mio.-Marke

An den Rekord vom letzten Mal kam der 20. "Tatort" aus Münster zwar nicht heran, doch mit 10,40 Mio. Zuschauern war er wieder ein gigantischer Erfolg. Selbst im jungen Publikum gewann er, schlug mit 3,53 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar den ProSieben-Blockbuster "Transformers - Die Rache". Trotz der "Tatort"-Quote verlor "Günther Jauch" im Anschluss gegenüber der Vorwoche, holte aber noch gute Zahlen. Die zweitbeste Zuschauerzahl seit dem 1. April verzeichnete Sky - mit dem Spiel zwischen Schalke und dem FC Bayern.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Etwas geschadet hat "Transformers – Die Rache" dem "Tatort" aber offenbar doch. Denn: Die 3,53 Mio. jungen Zuschauer sind der geringste Wert der Münsteraner Ermittler, den sie in den vergangenen zwei Jahren erreicht haben, die anderen vier Filme lagen allesamt darüber. Dennoch: Der Marktanteil von 22,8% ist für Das Erste ein grandioser Erfolg. "Günther Jauch" erreichte danach immerhin noch genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige und ordentliche 8,3%, die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen 2,40 Mio. (18,5%). "Transformers – Die Rache" kam mit 3,07 Mio. ebenfalls über die 3-Mio.-Marke, bescherte ProSieben starke 22,6%. Im Anschluss blieb "Punisher: War Zone" mit 0,90 Mio. und 20,5% ebenfalls über der 20%-Marke, am Morgen überzeugte auch die "Schlag den Raab"-Wiederholung – mit 1,24 Mio. und 22,2%.

Keine Chance auf Top-Quoten hatte hingegen RTL in der Prime Time: 2,14 Mio. entschieden sich für "Love Vegas" – ein unbefriedigender Marktanteil von 14,0%. "Spiegel TV" kam danach mit 1,43 Mio. auf 12,2%, angesichts des schwachen Spielfilms ein solides Ergebnis. Sat.1 kann unterdessen mit seinen Serien zufrieden sein: "Navy CIS" erreichte Werte von 1,97 Mio. und 12,9%, "The Mentalist" danach 1,95 Mio. und 13,1%, "Criminal Minds" 1,46 Mio. und 13,7%, "Criminal Minds: Team Red" schließlich 0,92 Mio. und 14,9%. Am Vorabend kam die Doku-Soap "Messie-Alarm" auf ordentliche 1,08 Mio. und 11,9%, der "Babyalarm" startete um 19 Uhr mit 0,88 Mio. und 8,2% aber schwach. Er hatte gegen RTLs "Schwiegertochter gesucht" (2,21 Mio. / 19,7%) keine Chance. Das ZDF blieb fast den gesamten Tag lang blass: "Inga Lindström: Die Hochzeit meines Mannes" sahen um 20.15 Uhr nur 0,72 Mio. 14- bis 49-Jährige (4,7%), das "heute-journal" danach immerhin 0,98 Mio. (7,0%).

In der zweiten Privat-TV-Liga holte sich der "X Factor" von Vox wieder die beste Zuschauerzahl: 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten angesichts der übermächtigen Konkurrenz aber nur für mittelmäßige 7,7%. "Prominent!" blieb danach sogar bei 6,8% hängen. Bei RTL II kam das Best Of von "Die Geissens" nur auf miese 4,3%, kabel eins blieb mit "Two and a Half Men" bei ähnlich schlechten 3,6% und 4,4% hängen und fiel mit "Die wilden 70er" auf indiskutable 1,8% bis 2,3%. Freuen kann sich Sky: 0,46 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 17.30 Uhr das Spiel zwischen Schalke und dem FC Bayern – ein Marktanteil von 5,1%. Hannover und Dortmund sahen vorher 0,22 Mio. (3,0%) zu, "Sky90" erreichte mit 0,14 Mio. noch 1,1%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

10,40 Mio. "Tatort"-Fans schalteten den 20. Fall aus Münster ein – Film Nr. 19 hatte im Mai noch die unglaubliche Zahl von 11,86 Mio. erreicht und damit die beste "Tatort"-Zuschauerzahl" seit 1993. Trotz der fast anderthalb Millionen weniger Zuschauer war der Krimi natürlich ein Mega-Erfolg, holte sich einen Marktanteil von 28,8%. Direkt dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 8,66 Mio. und 26,3%, sowie das "Tagesthemen extra" um 21.49 Uhr, das 5,80 Mio. (18,0%) sahen. "Günther Jauch" verlor mit 4,60 Mio. und 17,4% rund 500.000 Zuschauer im Vergleich zur Premiere, doch das war wohl erwartet worden. Stärkstes Nicht-ARD-Programm war "Inga Lindström: Die Hochzeit meines Mannes": 5,21 Mio. (14,4%) sahen im ZDF zu. Die Wahl-Berichte stießen am Vorabend nicht auf großes Interesse: Im Ersten sahen ab 17.30 Uhr im Durchschnitt 2,49 Mio. (11,1%) zu, im ZDF nur 1,64 Mio. (7,4%).

Bei den Privatsendern erreichte "Schwiegertochter gesucht" die höchste Zuschauerzahl des Tages: 4,98 Mio. Seher reichten um 19.10 Uhr für gute 16,9%. In der Prime Time blieb RTL mit "Love Vegas" hingegen bei miesen Zahlen von 2,90 Mio. und 8,2% hängen. Damit verlor man auch gegen ProSiebens "Transformers – Die Rache", der mit 3,86 Mio. (12,5%) immerhin Platz 10 der Sonntags-Charts belegt. Sat.1 folgt mit "Navy CIS" (3,50 Mio. / 9,7%) und "The Mentalist" (3,40 Mio. / 10,1%) direkt dahinter und ebenfalls noch vor dem RTL-Film.

In der zweiten Privat-TV-Liga kam der "X Factor" von Vox auf 1,85 Mio. Zuschauer (5,3%), bei kabel eins überzeugte "Nobody ist der Größte" am Vorabend mit 1,51 Mio. Sehern, während die Comedyserien in der Prime Time deutlich unter der Mio.-Marke landeten, RTL II kam mit "Die Geissens" auch nur auf 0,95 Mio. Zuschauer. Mehr als  Mio. Fans begeisterte hingegen Sky: 1,05 Mio. Fans (4,5%) sahen ab 17.30 Uhr das Bundesliga-Spiel zwischen Schalke 04 und dem FC Bayern – das ist die zweithöchste Zuschauerzahl, die Sky seit dem STart der offiziellen Quotenmessung am 1. April erreicht hat. Das Match zwischen Hannover und Dortmund kam davor auf 0,56 Mio. und 3,3%, "Sky90" um 19.30 Uhr auf 0,23 Mio. und 0,7%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige