Anzeige

Michael Naumann

Cicero-Chefredakteur Michael Naumann in seinem Text „Das kalte Herz des Internet“ über die interaktive Grafik zu 9/11 auf der Spiegel-Website

Anzeige

Die bereits historische Ferne des Anschlags verwandelt sich in den mitgeschnittenen Telefonaten in eine unerträgliche Nähe, die uns allerdings fragen lässt, ob Todesangst und Verzweiflung in den letzten Minuten eines Lebens nun auch zu Verwertungsobjekten eines technisch versierten Popjournalismus geworden sind

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige