Anzeige

Google kauft Groupon-Klon DailyDeal

Am Ende des vergangen Jahres scheiterte Googles Versuch, Groupon zu kaufen. Wenn es also mit dem Original nicht klappt, muss es halt der Nachbau sein, dachten sich wohl die Manager der Suchmaschine und schluckten nun den deutschen Klon des US-Rabatt-Portals Dailydeal. Der Kauf kommt zu einem überraschenden Zeitpunkt. Denn gerade musste Groupon seinen Börsengang verschieben, weil es dem Unternehmen unter anderem nicht gelingt, die Zweifel an dem eigenen Geschäftsmodell zu zerstreuen.

Anzeige

Google glaubt offenbar noch immer fest daran, dass sich mit lokalen Rabattangeboten viel Geld verdienen lässt und dieser Trend zu den wichtigsten Web-Entwicklungen der kommenden Jahre gehört. Nach Informationen der FAZ soll das Berliner Start-up nun Teil von Google Offers werden und international expandieren. Bislang sind die Berliner in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv.

Die DailyDeal-Gründer feiern ihren "besten Deal"

Die Gründer Fabian und Ferry Heilemann bleiben an Bord, wechseln zu Google und sollen das Geschäft weiter ausbauen. Eine Konstellation auf welche die beiden Brüder mächtig stolz zu sein scheinen. So prangt auf der DailyDeal-Homepage gerade der Schriftzug: "Breaking News – Google: Unser bisher bester Deal…" Hinter dem Link folgt eine kleine Meldung in eigener Sache, in der die Gründer schreiben: "Was als Zwei-Mann-Start-Up vor weniger als zwei Jahren begann, hat sich zu einer zuverlässigen Plattform entwickelt, die Unternehmen mit Konsumenten verbindet. Wir sind sicher, dass wir mit der Kombination aus unserem Know-how und der Expertise des Offers-Teams bei Google unsere Aktivitäten weiter verstärken und den Verbrauchern noch großartigere Deals anbieten können."

Bebildert ist der kurze Text mit einem Foto, das die beiden stolzen Gründer vor dem Google-Firmenschild posierend zeigt.

DailyDeal hat zurzeit rund 200 Mitarbeiter. In den ersten drei Monaten dieses Jahres verkauften die Heilemann-Brüder 252.000 Gutscheine mit einem Gesamtwert von 13,3 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2010 waren es noch 38.800 Gutscheine im Wert von 398.000 Euro. Im zweiten Quartal gelang dann noch einmal eine weitere kräftige Steigerung. So gewann DailyDeal – nach eigenen Angaben – rund 3.000 neue Werbepartner und verkaufte Gutscheine mit einem Gesamtwert von 22,8 Millionen Euro. Der Umsatz stieg gegenüber dem ersten Quartal um 45 Prozent.

Wie viel Google für die Übernahme zahlt, ist noch nicht bekannt. Besonders freuen können sich neben Fabian und Ferry Heilemann auch die Investoren, darunter Michael Brehm und Stefan Glänzer. Sowohl der ehemalige StudiVZ-Macher wie auch der Last.fm-Gründer engagierten sich frühzeitig und sehr massiv bei dem Groupon-Konkurrenten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige