Start von Facebook-Musikdienst steht kurz bevor

Facebooks Musikdienst soll noch vor dem 22. September online gehen. Dazu kooperiert das Social Network mit mehreren Online-Musikstationen, berichtet das Technologieportal TechCrunch. Zu den wichtigsten Partnern gehören offenbar Spotify, Rdio und MOG.

Anzeige

Um über Facebook Musik hören zu können, müssen sich Nutzer für einen der Dienste registrieren. Dann soll es beispielsweise auch für Spotify-Verwender möglich sein, die Songs von MOG oder Rdio anzuhören.
Facebook Music wird laut TechCrunch außerdem die „Scrobble“-Funktion mitbringen. Das bedeutet, hört sich ein Nutzer einen Song an, wird das automatisch seinen Freunden in dem sozialen Netzwerk mitgeteilt. Diese Funktion lässt sich aber auch ausschalten.
TechCrunch zitiert außerdem ein Gerücht, das besagt, dass Facebook zusätzlich an einem Desktop-Client arbeite. Dieser solle Facebook Music mit iTunes verknüpfen können. Darüber ließen sich dann Lieder importieren und auch direkt über den Apple-Dienst kaufen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige