„Google Drive“ offenbar kurz vor dem Start

Google könnte bald die Internetfestplatte "Google Drive" zur Verfügung stellen. Nach einem Bericht das Technologieportals TechCrunch.com verdichten sich die Gerüchte um die virtuelle Datenwolke, offizielle Bestätigungen gab das Unternehmen jedoch nicht heraus. Der Dienst würde die schon bestehenden Hochlad-Möglichkeiten bei Google Docs erweitern und müsste sich gegen Konkurrenten wie Dropbox durchsetzen.

Anzeige

Der Cloud-Service wurde ursprünglich unter dem Namen "Platypus" ausschließlich intern bei Google angeboten und 2008 eingestellt. Das Internetportal TechCrunch sammelte nun Indizien wie die noch nicht öffentlich zugängliche Domain drive.google.com und Hinweise bei Google Docs. Dort würde nach dem Löschen von Dokumenten die Nachricht "Items have been removed from your Google Drive" (auf Deutsch: Elemente wurden von Ihrem "Google Drive" entfernt) erscheinen.
 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige