Top-Quoten für Barth und Boxen bei RTL

Doppelter Treffer für RTL: 9,51 Mio. Menschen ab 3 Jahren sahen am Samstagabend, wie Vitali Klitschko seinen WM-Titel im Schwergewicht gegen Tomasz Adamek aus Polen verteidigte. Der Marktanteil lag bei 45,1 %. Beim jungen Publikum war Klitschko ebenfalls unschlagbar: 4,18 Mio. schalteten ein (43,5 %). Vorher war auch schon "Mario Barth live!" ein Hit. Im ZDF schafft "Rette die Million!" bei den jungen Zuschauern den Sprung in die Zweistelligkeit. Bei Pro Sieben floppt der "Glücksreport" komplett.

Anzeige
Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Mit Boxen belegt RTL gleich mehrere Plätze in den Tages-Charts, den ersten natürlich mit dem Kampf, den zweiten mit der Vorberichterstattung, die ab zehn vor elf bereits 3,46 Mio. junge Zuschauer sahen. Aus diesem Grund muss sich Mario Barth mit seinem zweiten Auftritt im Berliner Olympiastadion, diesmal vor 70.000 Zuschauern, mit Platz 3 zufrieden geben. 2,19 Mio. wollten vor dem Fernseher dabei sein und belegen mit 24,1 % Marktanteil, dass die Barth-Begeisterung beim Publikum doch noch nicht ganz vorbei sein kann. Danach folgt wieder Boxen (Countdown und Siegerehrung mit 2,18 und 2,11 Mio.) vor der "Sportschau" im Ersten, die am frühen Abend bereits 1,4 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren sehen wollten (23,5 %), und der "Tagesschau" (1,24 Mio.).
RTL war auch am Nachmittag schon erfolgreich: Das Formel-1-Qualifying beim Großen Preis von Italien sahen 0,94 Mio. (22,3 %) – Platz 10 im Ranking der meistgesehenen Sendungen im jungen Publikum. Davor allerdings platzieren sich Sat.1 – und das ZDF. Mit vier Stunden "Titanic" gelingt es Sat.1, sich gegen RTL zu behaupten und holt 11,9 % Marktanteil. 1,11 Mio. entschieden sich für ein Wiedersehen mit Leonardo Di Caprio und Kate Winslet. Im ZDF gelang es Jörg Pilawa mit seinem Promi-Specual von "Rette die Million!" derweil, 1,03 Mio. junge Zuschauer zum Einschalten zu bewegen – die Belohnung: 11,0 % Marktanteil. Ein komplett gegenteiliges, wenig überraschendes Bild bot sich zur gleichen Zeit im Ersten: 3,4 % für "Das große Hansi Hinterseer Open Air".
Mit Schrecken wird Pro Sieben feststellen, dass es mit seinem "Glücksreport – Wie werde ich glücklich?" davon gar nicht so weit entfernt war. Katastrophale 5,1 % Marktanteil holte die Glücksbetreuung mit Motivationscoach, gerade mal 0,47 Mio. Zuschauer waren dabei. "All about Sex – Promis klären auf" kam danach mit 0,61 Mio. auf 6,1 %.
Vox hatte sein Programm komplett für den Thementag "Ein Tag schreibt Geschichte – 11. September 2001" freigeräumt. Das größte Interesse hatten die Zuschauer nachmittags an "Die Türme fallen" (0,85 Mio. und 18,7 %), im Anschluss sahen 0,7 Mio. die "Rekonstruktion einer Katastrophe" (15,1 %). Am Abend reichte es angesichts der Konkurrenz nicht für Top-Werte, aber immerhin 7,8 % für die Doku "Eine Nation im Ausnahmezustand" (0,71 Mio.). Bei RTL 2 lief der Film "Explosiv – Blown away" mit nur 5,3 % MA, "Species II" sackte danach sogar auf 4,5 % ab. "Navy CIS" bei Kabel 1 steigerte sich im Laufe des Abends von 6,7 % über 7,1 % auf 0,8 Mio. junge Zuschauer und 8,0 % Marktanteil. Der Neustart von "Auto gebraucht" am Nachmittag ging hingegen völlig daneben: gerade mal 160.000 Zuschauer waren dabei, der Marktanteil lag bei 3,1 %.
Der Samstag im Gesamtpublikum:
Boxen, Boxen, Boxen – mit dem Klitschko-Sieg dominiert RTL im Gesamtpublikum den Samstagabend ebenso wie bei den Jüngeren. 7,79 Mio. hatten die Vorberichterstattung ab 22.50 Uhr eingeschaltet, den Countdown ab 22 Uhr sahen 3,91 Mio. und die Siegerehrung wieder 4,2 Mio. Die erfolgreichste Sendung ohne Boxbezug war die "Tagesschau" im Ersten mit 5,97 Mio. Zuschauern, gefolgt von "Rette die Million!" mit 4,75 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren und 18,7 % Marktanteil. Ebenfalls über die 4-Mio.-Marke kommen die "Sportschau" (4,51 Mio.) und ganz knapp "Das große Hansi Hinterseer Open Air" (4,12 Mio. und 15,9 % MA). Mit etwas Abstand reiht sich auch Mario Barth bei RTL ein, den insgesamt 3,42 Mio. Zuschauer sehen wollten. Der Marktanteil lag bei 13,3 %. Im ZDF hatte "Das aktuelle Sportstudio" am späten Abend mit 8,0 % einen schweren Stand gegen Boxen.
Weniger üppig verteilte das Publikum seine Aufmerksamkeit an die übrigen Sender, mit 1,81 Mio. lag "Titanic" bei Sat.1 in der Gunst vorn. Der "Pro Sieben Glücksreport" schafft es derweil, die miesen Werte bei den jungen Zuschauern im Gesamtpublikum noch zu unterbieten – mit 2,6 % Marktanteil (gerade mal 0,66 Mio.). Kabel 1 interessierte mit der "Navy CIS"-Folge ab 22.15 Uhr 1,57 Mio. Serien-Fans. Und bei Vox kamen vier 9/11-Dokus immerhin über die 1-Mio.-Marke, am meisten Zuschauer hatte nachmittags "Die Türme fallen" (1,17 Mio. und 11,4 %).
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige