Anzeige

Mieser Auftakt für „H wie Hartwich“

Oha, das war ein kritischer Freitagabend für RTL – nicht nur, weil die neue Comedy-Gameshow "H wie Hartwich" mit Daniel Hartwich am Abend alles andere als zufriedenstellende Werte holte. Zumindest sind 0,87 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren und 12,1 % aus RTL-Sicht eher ein Flop-Indikator. Ab 20.15 Uhr musste sich schon "Wer wird Millionär?" im jungen Publikum beinahe dem Sat.1-Film "Hui Buh – Das Schlossgespenst" geschlagen geben. Beim Gesamtpublikum war Jauch jedoch unschlagbar.

Anzeige
Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Über die 2-Mio.-Marke kommt am Freitag keine einzige Sendung im jungen Publikum, mit 1,81 Mio. erobert "GZSZ" deshalb mühelos Platz 1 in den Tages-Charts, gefolgt von "Wer wird Millionär?" mit 1,73 Mio. für "Wer wird Millionär?", das als Doppelfolge lief – und zum Freitagsauftakt bei gerade mal 15,9 % Marktanteil hängen blieb. Viel mehr schaffte danach auch "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" nicht mehr – genauer gesagt: 16,1 % mit 1,57 Mio. Die Vorlage für Daniel Hartwichs neue Show war also schon nicht besonders gut, aber der Verlust von noch mal drei Prozentpunkten ist natürlich bitter. "H wie Hartwich" schafft es damit auf Platz 19 im Freitags-Ranking der meistgesehenen Sendungen beim jungen Publikum.
Sat.1 hingegen hat gut Lachen und rückt Günther Jauch mit Bully Herbig und "Hui Buh" ganz schön auf die Pelle – und auf Platz 3. 1,65 Mio. hatten eingeschaltet, der Marktanteil lag bei 15,3 %. Das nützt "Genial daneben" im Anschluss aber überhaupt nichts – der Absturz auf 0,79 Mio. und 8,0 % Marktanteil sollte Sat.1 wohl zu denken geben. Pro Sieben eröffnete am Abend das Gedenkwochenende für die Opfer der Anschläge aufs World Trade Center und zeigte Oliver Stones gleichnamigen Film "World Trade Center", für den sich 1,29  Mio. junge Zuschauer interessierten. Das reichte für Platz 5 und 11,9 % Marktanteil. Mit dem Special "Geheimakte Osama bin Laden" holte "Galileo" im Anschluss 10,4 % (0,93 Mio.).
Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern sicherte sich zumindest das ZDF eine ordentliche 8 vorm Marktanteils-Komma, nämlich jeweils 8,6 % beim jungen Publikum für "Der Alte" und "Soko Leipzig", die 0,88 und 0,98 Mio. sahen (Platz 18 und Platz 12). Jutta Speidel in "Salto Vitale" wollten im Ersten 5,7 % sehen (0,61 Mio.), der "Tatort" kam später auf 7,2 %.
In der zweiten Reihe der Privatsender ging RTL 2 auf Nummer sicher und fuhr mit "The Fast and the Furious" dank 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 8,4 % Marktanteil ein, um damit auf Platz 17 in den Tages-Charts zu rücken. Mit 10,0 % lief’s danach sogar noch besser für "Lethal Weapon 3" (0,76 Mio.). Dafür muss RTL 2 inzwischen bereuen, "Big Brother" in die Verlängerung geschickt zu haben – am Freitagvorabend waren nur 5,3 % drin. Vox kam erst im Laufe des Abends in Fahrt – am Anfang sah es zumindest für "CSI: Miami" gar nicht gut aus. Die erste Folge erzielte gerade mal 5,5 % Marktanteil, dann ging’s aufwärts auf 7,6 % bis "CSI: Den Tätern auf der Spur" schließlich 9,8 und 12,9 % holten. Kabel 1 sendete stur "Castle" durch und kam von 6,1 % auf 5,4 %, um sich dann auf 4,4 % und 4,8 % zu verschlechtern.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Bei den Zuschauern ab 3 Jahren machen einmal mehr ARD, ZDF und RTL das Rennen unter sich aus, angeführt wie gesagt von Günther Jauch und "Wer wird Millionär?", das deutlich besser dasteht als im jungen Publikum – und zwar mit 5,18 Mio. und 17,9 % Marktanteil. Über die 4-Mio.-Marke klettern derweil "Der Alte" im ZDF (4,54 Mio. und 15,8 %), die "Tagesschau" im Ersten (4,16 Mio. und 16,6 %) sowie der ARD-Film "Salto Vitale" (4,04 Mio. und 13,8 %). Mit etwas Abstand und 3,85 Mio. folgt im Zweiten "Soko Leipzig". Bei RTL war die zweiterfolgreichste Sendung des Freitags "RTL aktuell" mit 3,39 Mio., Cindy aus Marzahn und Daniel Hartwich hatten später 3,02 Mio. und 1,62 Mio. eingeschaltet.
Bei den übrigen Privatsendern setzt sich Sat.1 an die Spitze, weil sich dort 2,79 Mio. Zuschauer durch "Hui Buh" bespuken lassen wollten (9,7 % Marktanteil). Mit "World Trade Center" kam Pro Sieben auf 1,72 Mio. Bei Vox schalteten ab 22.15 Uhr 1,69 Mio. "CSI: Den Tätern auf der Spur" ein, allerdings kam "Das perfekte Dinner" am Vorabend bereits auf 1,86 Mio. Und für RTL 2 entschieden sich 1,29 Mio., um den Freitagabend mit "The Fast and the Furious" zu verbringen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige