Online-IVW-Gewinner Focus und Handelsblatt

In München und in Düsseldorf wird heute wohl kräftig gefeiert. Denn Focus Online und Handelsblatt.com gehören im August zu den großen Gewinnern der Online-IVW. Der Web-Focus konnte im Ranking der Nachrichten-Portale von Platz sechs im Juli auf Position drei springen. Das Handelsblatt kletterte sogar von 14 auf zehn. Insgesamt gewannen die Finanzangebote und die Fußball-Portale. Zu den Verlieren gehörten wieder die VZ-Netzwerke mit minus 15 Prozent. Springers Stylebook.de startete mit 3,6 Mio. Visits.

Anzeige

Der August gehört traditionell den Fußball-Angeboten. Kurz vor dem Start der neuen Saison explodieren im Vergleich zum Vormonat regelmäßig die Info- und Nachrichten-Portale und die Managerspiele. So verzeichneten Comunio.de und kicktipp.de jeweils ein Plus von 29,43 Prozent und beeindruckenden 253,93 Prozent. Kicker.de kam auf 24,89 Prozent mehr Besuche. Im Vergleich zur offiziellen Liga-Seite sind das allerdings Peanuts. Bundesliga.de steigerte seine Visits um 141,89 Prozent. Das Plus von Sportal.de lag bei 68,41 Prozent und Oliver Kahns neues Fanorakel erreichte ein Plus 280,13 Prozent.

Neben den Buffer-Angeboten konnten auch die Finanz-Portale massiv wachsen. So verzeichnete Springers Finanzen.net ein Zuwachs von 46,54 Prozent. Auch der Konkurrent OnVista steigerte sich um 34,51 Prozent. Börse.de wuchs um 60,75 Prozent.

Größter Gewinner unter den Top Ten war diesmal Spiegel Online mit über vier Millionen Visits mehr als im Vormonat. Der größte Verlierer unter den Top-50-Seiten waren mal wieder die VZ-Netzwerke, die 15,24 Prozent ihrer Besuche einbüßten. Insgesamt gingen ihnen über 23 Millionen Visits im Vergleich zum Juli flöten.

Zwei weitere Verlier sind die Frage- und Antwort-Communitys Gutefrage.net mit minus 14,26 Prozent und N24.de mit Minus 15,96 Prozent. Unter dem Label N24.de firmiert auch Wer-weiss-was.de, das voraussichtlich für das Minus sorgte. Damit ist nun auch fast offiziell bestätigt, dass GuteFrage und Wer-weiss-was massiv unter dem Panda-Update von Google zu leiden haben.

Das Ranking der Nachrichtenportale wurde allerdings kräftig durcheinander gewürfelt. Angeführt wird die Liste fast schon traditionell von Bild.de und Spiegel Online. Doch schon auf Position drei konnte sich diesmal Focus.de schieben. Die Münchner gewannen 12,21 Prozent und überholten Welt Online, n-tv.de und Sueddeutsche.de. Sogar vier Plätze machte das Handelsblatt gut. Die Düsseldorfer steigerten ihre Visits um 27,59 Prozent. Das Businessportal erreicht jetzt 12,8 Millionen Visits.

Der größte Gewinner der IVW-Auswertung im August war allerdings das Browserspiel Kapi Hospital. Innerhalb von vier Wochen konnte das Game der Upjers GmbH aus Bamberg seine Besuche um 538,91 Prozent steigern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige