CCC unterstützt Kritik am „Gefällt mir“- Button

Der Chaos Computer Club (CCC) greift das Online-Netzwerk Facebook an. Die Sprecherin der Hacker-Vereinigung, Constanze Kurz, sagte dem Focus, jeder müsse selbst entscheiden dürfen, ob er „Teil der Datenfresser-Welt von Facebook werden möchte, wo er sich und sein Privatleben mit jedem Klick entblößt und seine Daten zu Werbezwecken weiterverkauft werden“.

Anzeige

Mit Hilfe des "Gefällt mir"-Buttons allerdings, den viele Behörden und Unternehmen auf ihrer Website integrieren, gelinge es Facebook, "das Surfverhalten jedes Bürgers auszuspähen, der ihre Seite besucht". Davon betroffen seien auch Nutzer, die gerade nicht bei Facebook angemeldet seien, so Kurz. Damit wisse Facebook über seine Mitglieder beispielsweise, ob jemand die Webseite einer Aids-Hilfe oder Schuldenberatung angeschaut habe.
Es sei richtig, dass einige Landesdatenschützer die Verwendung des "Gefällt-mir"-Buttons durch die Behörden nicht mehr dulden wollen, sagte Kurz. "Private Daten gehen keinen etwas an", kritisiert sie. "Facebook will erreichen, dass die Nutzer alles von sich preisgeben. Das kritisieren wir entschieden."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige