Anzeige

Netzwerk Recherche: Auch Förderung 2007 nicht rechtens

Der Journalistenverein Netzwerk Recherche hat auch eine Förderung aus dem Jahr 2007 von der Bundeszentrale für politische Bildung zu Unrecht erhalten. Dies teilte der Verein seinen Mitgliedern jetzt mit. Eine Prüfung hatte bereits ergeben, dass Förderungen aus den Jahren 2008 bis 2010 nicht hätten fließen dürfen.

Anzeige

Hintergrund: Der Verein Netzwerk Recherche (NR) hatte über die vergangenen Jahre für eine Jahrestagung finanzielle Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) bekommen. Die wurde allerdings nur unter der Voraussetzung gewährt, dass die Tagung einen Verlust erzielt. Tatsächlich kamen in jedem Jahr über Teilnehmerbeiträge und Sponsoren mehr Gelder in die Kasse, als für die jeweilige Tagung ausgegeben wurden.

Die komplette Fördersumme von 75.000 Euro hatte das NR bereits im Juni an die BpB zurückgezahlt. Ein Prüfbericht hatte ergeben, dass die Förderung in den Jahren 2008 bis 2010 zu Unrecht floss. Unklar war noch, ob die Zahlung aus dem Jahr 2007 mit der Defizitförderung der BpB zu vereinbaren war. Eine interne Prüfung der BpB habe nun ergeben, dass auch 2007 die Voraussetzungen für eine Förderung nicht erfüllt wurden, d.h. Einnahmen höher ausfielen als die Ausgaben für besagte Tagung. Der Bescheid der BpB soll auf der Website des Vereins veröffentlicht werden. 

Am 11. November will der Verein einen neuen Vorstand wählen. Der langjährige NR-Chef Thomas Leif hatte aus dem Förder-Debakel Konsequenzen ziehen müssen und amtiert seit Juli nicht mehr. Offenbar haben Vorstandsmitglieder bereits Tuchfühlung mit möglichen Kandidaten aufgenommen, doch ein "Spitzenkandidat" für den Verein mit dem angekratzten Image hat sich noch nicht gefunden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige