Neue Kiosk-Rekorde für in, kicker und Neon

Spannende Zahlen der IVW: Zahlreiche Zeitschriften waren laut der neuesten Heftauflagen am Kiosk so erfolgreich wie noch nie in diesem Jahr. So stellten in, der Donnerstags-kicker, die Wirtschaftswoche, Cosmopolitan, Maxi, Der Feinschmecker, Fit For Fun und Neon allesamt neue Jahresrekorde auf. Ein paar andere Titel fielen aber auch auf Minusrekorde - u.a. die Super Illu mit ihrem Titel zur Verleihung der Goldenen Henne. MEEDIA präsentiert die Kiosk-Tops und -Flops der Woche.

Anzeige

Zum zweiten Mal analysieren wir in unserer neuen wöchentlichen Rubrik die aktuellen IVW-Heftauflagen und zeigen Ihnen, welche Zeitschriften im Einzelverkauf (Kiosk, Supermarkt & Co.) besonders erfolgreich oder besonders erfolglos waren – welche Titelthemen also Bestseller-Potenzial hatten – und welche wie Blei in den Regalen lagen. Zur besseren Übersicht gliedern wir unsere Übersicht ab sofort in Hits und Flops.

Die Kiosk-Hits der Woche:

– Die Bild am Sonntag war noch erfolgreicher als eine Woche zuvor
Ausgabe 31/2011 der BamS kam im Einzelverkauf auf 1.520.892 Abnehmer und damit auch noch ein paar mehr als mit dem Drama in Norwegen eine Woche zuvor. Titelthemen u.a.: "Was wirklich dick macht – Die größte Ernährungsstudie der Welt" und das "Bundesliga-Journal" eine Woche vor Saisonstart.

in – Das Star & Style Magazin stark mit abtrünniger "Topmodel"-Gewinnerin
Jana Beller, die Siegerin des aktuellen ProSieben-Model-Castings, bescherte dem People-Magazin in den stärksten Einzelverkaufswert des Jahres. 201.311 Käufer wollten wissen, warum sie mit Heidi Klum gebrochen hatte.

– Amy-Winehouse-Tod beflügelt in-Touch-Zahlen
Auch in Touch war mit der Ausgabe 31/2011 stark: "Warum sie nicht mehr leben wollte" titelte das Blatt zum Tod von Amy Winehouse – und verkaufte mit 287.810 Heften so viele wie nur einmal zuvor im bisherigen Jahr 2011, nämlich mit der Heidi-Klum-Zeile "Heidi, Du nervst"

Freizeitwoche-Leser interessieren sich für Liselotte Pulver
Mit dem Schicksal des früheren Filmstars Liselotte Pulver punktete die Freizeitwoche am Kiosk. Geheimnisvoll titelte die Zeitschrift: "Was für ein Schock! Sie zerbricht an der grausamen Wahrheit". 559.988 Käufer wollten wissen, worum es geht – das zweitbeste Ergebnis 2011.

– Auch die Bravo erreicht zweitbestes Jahresergebnis
Was Liselotte Pulver für die Freizeitwoche war, ist das schräge Pop-Duo Jedward für die Bravo – ein Auflagenbringer. "Jedward packen aus: Unsere Eltern nerven!" bescherte dem Jugendmagazin 357.395 Kiosk-Verkäufe.

– Donnerstags-kicker profitiert von Saisonstart
Den besten Einzelverkauf des bisherigen Jahres erreichte die Donnerstags-Ausgabe des kicker mit ihrer Nummer 61/2011, einen Tag vor dem DFB-Pokal-Start. 117.088 mal ging es über den Ladentresen – öfter auch als die Hefte am Ende der vorigen Saison.

– Schuldenkrise der USA pusht Wirtschaftswoche
Die Wiwo, die am Kiosk relativ unbedeutend ist, erreichte mit ihrer Ausgabe 30/2011 immerhin 14.235 Einzelverkäufe und damit ebenfalls einen neuen Jahresrekord. Auf dem Titel: "Aus der Traum – Schulden, Arbeitslosigkeit, Stganation – was das Ende der Supermacht für uns bedeutet".

Cosmopolitan und Maxi mit Jahresrekorden
Auch die beiden Frauenmagazine Cosmopolitan und Maxi waren mit den Ausgaben, deren Auflagenzahlen nun veröffentlicht wurden, so stark wie nie im bisherigen Jahr. Die Cosmopolitan zierte auf der Juli-Ausgabe Cameron Diaz, die Maxi punktete offenbar mit "100 Tipps fürs ganz große Glück".

– "Deutschland schönste Märkte" interessieren Feinschmecker-Leser
Das Genuss-Magazin Der Feinschmecker landete ebenfalls deutlich über den bisherigen Ergebnissen des Jahres, verkaufte sich mit den Titelthemen "Deutschlands schönste Märkte" und "Sommer!" am Kiosk 32.176 mal.

Fit for Fun, Neon und Playboy stark
Im Lifestyle-Segment heißen die Gewinner des Monats Fit For Fun, Neon und Playboy. Fit for Fun erreichte dabei mit "Wir halten den Bauch flach" 93.778 Einzelverkäufe und damit das mit Abstand beste Ergebnis des Jahres. Neon kam mit dem Titelthema "Die beste Stadt für dich! – Arbeiten, feiern, Freunde finden: Welcher Ort in Deutschland jetzt der richtige für dich ist" sogar auf das zweitbeste Ergebnis seit Start des Magazins – und den besten Wert des bisherigen Jahres (205.417). Die Fotos zu "So schön sind Deutschlands Fußball-Nationalspielerinnen" interessierte unterdessen die Playboy-Käufer. 128.762 sind das zweitbeste Ergebnis 2011.

Die Kiosk-Flops der Woche:

– Goldene Henne interessiert Super-Illu-Leser kaum
Das wird die Super-Illu-Macher nicht erfreuen. Die traditionelle Verleihung des Preises "Goldene Henne" erreichte als Titelthema der Ausgabe 31/2011 den schlechtesten Einzelverkauf des bisherigen Jahres. 191.039 Käufer waren über 140.000 weniger als in der Vorwoche.

TV Schlau mit Alltime-Minusrekord
Das monatliche Burda-Programmie ist offenbar auf dem Weg nach unten: Mit 121.159 Einzelverkäufen gab es nicht nur das schlechteste Ergebnis des bisherigen Jahres, sondern das schlechteste überhaupt seit Start der Heftauflagen-Ausweisung des Magazins 2008.

Vital-Leser wollen sich nicht glücklich denken
Deutliche Verluste gab es bei der Juli-Ausgabe auch für Vital. Das Titelthema "Denken Sie sich fit & glücklich" interessierte nur 82.465 Kiosk-Käufer – Jahres-Minusrekord.

Wohnidee floppt mit "Einrichtungsideen in Weiß"
Ebenfalls einen Jahres-Tiefstwert muss die Wohnidee erdulden. Auf 77.922 Kiosk-Verkäufe bracht es der Titel "Mit Leichtigkeit wohnen – Einrichtungsideen in Weiß".

– Kaum Appetit auf essen & trinken für jeden Tag und Lisa Kochen & Backen
Die beiden Ess-Zeitschriften fielen mit ihren Juli-Ausgaben ebenfalls auf neue Jahres-Minusrekorde. Titelthema von essen & trinken für jeden Tag: "Pesto, Pasta, Polenta: Klassiker aus Italien", Aufmacher von Lisa Kochen & Backen: "Den Sommer genießen – Prima Ideen für die schönste Zeit des Jahres".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige