Androids Marktanteil wird immer größer

Das Momentum scheint unaufhaltsam: Googles mobiles Betriebssystem Android wächst und wächst und wächst. Wie das Marktforschungsunternehmen Comscore ermittelte, gewann Android im zweiten Quartal nochmals mehr als 5 Prozent Marktanteil hinzu. Knapp 42 Prozent aller amerikanischen Smartphones werden damit bereits via des Google-Betriebssystems bedient. Während Apples iPhone stagnierte, zahlte vor allem Research in Motion Googles Zeche – BlackberryOS brach ähnlich ein wie RIM-Aktien in den Monaten zuvor.

Anzeige

Das Momentum scheint unaufhaltsam: Google mobiles Betriebssystem Android wächst und wächst und wächst. Wie das Marktforschungsunternehmen Comscore ermittelte, gewann Android im zweiten Quartal nochmals mehr als 5 Prozent Marktanteil hinzu. Knapp 42 Prozent aller amerikanischen Smartphones werden damit bereits via des Google-Betriebssystems bedient. Während Apples iPhone stagnierte, zahlte vor allem Research in Motion Googles Zeche – BlackberryOS brach ähnlich ein wie RIM-Aktien in den Monaten zuvor.

80 Millionen Amerikaner besitzen bereits ein Smartphone. Mehr als 33 Millionen von ihnen bedienen inzwischen ein Smartphone, das mit Googles mobilem Betriebssystem Android ausgestattet ist. Das geht aus der neusten Erhebung des US-Marktforschungsunternehmens Comscore für das abgelaufene zweite Quartal vor.

Fast 42 Prozent des amerikanischen Mobilfunkmarktes erreicht Google damit inzwischen über HTC, Samsung, LG oder Motorola-Smartphones. Die Zuwachsraten sind immer noch furios: Gegenüber dem ersten Quartal konnte Android um 5,4 Prozent zulegen. Vor allem jedoch der Vergleich zum Vorjahr ist extrem bemerkenswert:  Gegenüber Juli 2010 legte Googles mobiles Betriebssystem um fast 150 Prozent zu!

Androids Siegeszug: Von Platz drei auf eins in 12 Monaten

Leidtragender von Androids Wachstumsschub ist der Platzhirsch des vergangenen Jahres, der vor allem in den vergangenen Monaten eine regelrechte Implosion erlebte: Smartphone-Pionier Research in Motion (RIM) mit seinem Blackberry. Ende des zweiten Quartals 2010 kam RIM noch auf über 39 Prozent Marktanteil. Ein Jahr später befindet sich der kanadische Handyhersteller in der Gegenwelt – nämlich bei nur noch knapp 22 Prozent abgeschlagen auf Platz drei. Allein zwischen April und Juli gingen RIM 4 Prozent Marktanteil in den USA verloren.  

Relativ unverändert tendierte die Nummer zwei des amerikanischen Smartphones-Marktes – das iPhone. Apples iOS gewann im zweiten Quartal immerhin ein Prozent an Marktanteil hinzu und kommt nun auf 27 Prozent. Trotzdem dürfte man sich in Cupertino fragen, in welch rasantem Tempo Google an Apple vorbeiziehen konnte. Vor einem Jahr lag iOS schließlich mit 24 Prozent noch deutlich vor Android.

An der Wall Street hatte die neuen Comscore-Daten dagegen für die beiden Platzhirsche kaum Auswirkung: Apple und Google tendierten nahezu aus Vortagesniveau. RIM, der klare Quartalsverlierer, konnte dagegen um fast 5 Prozent zulegen – Anleger hatten wohl einen noch größeren Einbruch erwartet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige