Anzeige

Telekom: Page Place greift europäischen Markt an

Die Deutsche Telekom will mit ihrer Verkaufsplattform Page Place in den europäischen Markt expandieren. Wie das Handelsblatt am Montag exklusiv berichtet, soll der Online-Kiosk künftig auch in Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien und Polen verfügbar sein. Mit dem Online-Shop für Bücher, Zeitungen und Magazinen auf Tablet-PCs und Smartphones muss sich der Konzern neben anderen Diensten wie iTunes und dem Android Market behaupten.

Anzeige

Für ihren Ausbau sucht die Telekom zurzeit nach Handelspartnern in den jeweiligen Ländern. Dabei sollen nach Informationen von Branchenkennern Medienhändler wie Fnac in Frankreich im Gespräch sein. Mit dem Online-Kiosk will der Bonner Konzern im deutschen wie im europäischen Markt schnell wachsen. Offizielle Zahlen zu den Kunden gibt es nicht, laut Bericht des Handelsblattes sollen Nutzer "im gut fünfstelligen Bereich" registriert sein. Der Marktanteil der Verkaufsplattform, die seit dem 1. März dieses Jahres in einer Vorabversion und seit Anfang Juni in vollem Umfang zur Verfügung steht, ist demnach eher marginal.
Um sich im Markt der Tablet-PCs zu etablieren, verhandelt Page Place mit E-Reader-Herstellern: Der Online-Kiosk soll bereits auf den Geräten vorinstalliert werden. Mit Probier-Abos und wöchentlichen Gratis-Angeboten geht die Verkaufsplattform in die Kundenwerbung.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige