NotW-Skandal: Ermittlungen zu journalistischen Standards

Medienmogul Rupert Murdoch soll neue interne Ermittlungen über die journalistische Praxis der Berichterstattung bei den britischen News Corp-Medien angeordnet haben. Das berichtet der Nachrichtendienst Reuters mit Berufung auf eine mit den Ermittlungen vertrauten Person.

Anzeige

Anwälte sollen demnach überprüfen, ob Reporter im Zusammenhang mit dem Abhörskandal gegen US-Recht verstoßen hätten. Die dafür beauftragte Kanzlei Linklaters führe Gespräche mit ausgewählten Journalisten und sehe E-Mail-Korrespondenzen sowie Rechnungen durch.
Murdoch stampfte das britische Boulevardblatt News of the World Mitte Juli ein, nachdem bekannt wurde, dass Mitarbeiter die Telefonate von Angehörigen von Verbrechensopfern und getöteter Soldaten sowie Prominenten abgehört haben sollen. Murdoch selbst und sein Sohn müssen sich wegen des Skandals vor dem High Court verantworten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige