Apple soll 2012 iOS-Fernseher herausbringen

Schon lange kursieren Spekulationen, ob und wann Apple in den TV-Markt einsteigen wird. Einem Bericht des US-Branchendienstes Venturebeat zufolge könnte es im kommenden Jahr so weit sein. Demnach arbeitet Apple an eigenen Fernsehgeräten. Laut dem Wall Street Journal entwickelt der Konzern auch eine Technik, um Videos auszuliefern und diskutiert über das Geschäftsmodell. Denn anders als im Musik- oder Smartphone-Markt steht Apple im TV-Business noch ganz am Anfang.

Anzeige

Apple will den Gerüchten zufolge gleich doppelt im TV-Markt aktiv werden: Zum einen soll der Konzern eine Online-Videothek starten. Damit will er „Netflix und die anderen Online-Filmverleiher wegblasen“, sagte ein anonymer Insider. Im Gespräch ist ein Abo-Angebot für das Bezahlfernsehen, berichtet das Wall Street Journal. Und zum anderen arbeitet Apple offenbar an einem Fernseher, der auf dem Betriebssystem iOS läuft.
Laut Venturebeat geht der Analyst Gene Munster davon aus, dass das TV-Gerät Ende 2012 oder Anfang 2013 auf den Markt kommen wird. Es soll sich nicht nur um eine Settop-Box handeln. Mehrere Hersteller stünden bereits mit Apple in Verhandlung. Bisher beschränkte sich das Unternehmen darauf, mit Settop-Boxen die Übertragung von Musik und Fernsehsendungen aus iTunes auf einen klassischen Fernseher zu streamen.
Mit iOS ist es Apple möglich, Fernseher zu entwickeln, die mehr können, als nur Filme wiederzugeben. Das Betriebssystem dient zum Spielen, es laufen Apps darauf und man kann damit ins Internet gehen.
Die Entwicklung eines eigenen TV-Geräts wäre ein logischer Schritt in Apples Expansionsstrategie. Dank iPod, iPhone und Co. ist das Unternehmen schon lange nicht mehr auf den Computermarkt beschränkt. Auch der ehemalige Konzernchef Steve Jobs sagte im vergangenen Jahr, dass es sinnvoll für Apple wäre, seine Technologie in Fernseher zu integrieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige