LinkedIn eröffnet deutsche Niederlassung

Das Business-Netzwerk LinkedIn kommt nach Deutschland: Der Xing-Konkurrent eröffnet dafür Büros in München. Das bestätigte das Unternehmen am Freitag. LinkedIn befindet sich damit in Europa weiter auf Wachstumskurs: Seit Anfang des Jahres eröffnete der Konzern bereits Standorte in Paris und Stockholm.

Anzeige

Mit den Niederlassungen in London, Dublin und Amsterdam kommt das Netzwerk inzwischen auf sechs Einrichtungen in Europa. Der physische Eintritt in den deutschen Markt hat dabei eine ganz besondere Bedeutung: Hier liegen die US-Amerikaner nämlich noch immer deutlich hinter dem deutschen Konkurrenten Xing.
Das Netzwerk kam in Deutschland im Juli nach Angaben des Google Ad Planner auf 3,2 Millionen Unique Visitors. LinkedIn erreichte im gleichen Zeitraum nur 1,3 Millionen Besucher. Und auch die Mitgliederzahlen sind eindeutig: Von den 120 Millionen registrierten LinkedIn-Nutzern stammen lediglich etwas mehr als zwei Millionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Xing kam in den drei Ländern schon Ende Juni auf 4,9 Millionen Nutzer.
Der neue Verantwortliche für die Deutschland-Aktivitäten, Kai Deininger, soll sich entsprechend darum kümmern, die Bekanntheit des Netzwerkes zu steigern.
„Die Eröffnung unseres ersten Büros und der Aufbau eines eigenständigen Teams ist der erste große Schritt, um unsere Präsenz in Deutschland weiter auszubauen. Kai Deiningers Branchenkenntnisse im Recruitment- und Onlineservicebereich sowie sein umfassendes Wissen über den deutschen Markt werden uns dabei unterstützen, unser Wachstum weiter zu steigern“, erklärt Ariel Eckstein, Managing Director bei LinkedIn.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige