Apple könnte in den TV-Markt einsteigen

Die Frage erscheint nur allzu berechtigt: Welche Industrie revolutioniert Apple als nächste? Nach der Musik-, Mobilfunk- und Medienbranche könnte nun der TV-Markt vom wertvollsten Technologiekonzern der Welt aufgerollt werden, berichtet das US-Blog DailyTech. Noch in diesem Jahr könnte Apple mit eigenen Displays das Wohnzimmer erobern, wird gemutmaßt. So vage die Vermutung erscheint – ganz neu sind die Spekulationen nicht. Apple-Analyst Gene Munster sieht bereits den nächsten Milliarden-Markt.

Anzeige

Die Frage erscheint nur allzu berechtigt: Welche Industrie revolutioniert Apple als nächste? Nach der Musik-, Mobilfunk- und Medienbranche könnte nun der TV-Markt vom wertvollsten Technologiekonzern der Welt aufgerollt werden, berichtet das US-Blog DailyTech. Noch in diesem Jahr könnte Apple mit eigenen Displays das Wohnzimmer erobern, wird gemutmaßt. So vage die Vermutung erscheint – ganz neu sind die Spekulationen nicht. Apple-Analyst Gene Munster sieht bereits den nächsten Milliarden-Markt.

Die Gerüchte halten sich seit Längerem hartnäckig: Apple und der TV-Markt – da geht was. Tatsächlich erscheint die Suche nach dem nächsten Industriezweig, den der wertvollste Technologiekonzern der Welt revolutionieren könnte nicht unbegründet. Der iPod wird in diesem Jahr zehn, das erste iPhone erschien vor fast vier Jahren, das erste iPad vor rund einem Jahr – ein neues iProdukt wird Apple also wohl in den nächsten Jahren folgen lassen.

Glaubt man dem amerikanischen Blog DailyTech, könnte es sogar schon in diesem Jahr soweit sein. Und was läge da näher, als die ohnehin schon separat verkauften Mac-Displays einfach ins Wohnzimmer zu verlegen – nach entsprechendem Produktupgrade, natürlich.  DailyTech bezieht sich dabei auf einen früheren Apple-Manager, der anonym bleiben wollte.

"Apple will Netflix und die andern Online-Filmverleiher wegblasen"
Der Apple-Fernseher dürfte entsprechend zusammenführen, was hardware- und softwareseitig ohnehin schon nahe liegt: Eine Verbindung der beliebten Mac-Displays mit der Set-Top-Box AppleTV, die 2010 erst ein Upgrade erfahren hatte.

Die Zielsetzung scheint klar – was iTunes für den Musikmarkt geschafft hat, könnte nun beim Bewegtbild folgen: "Apple will Netflix und die andern Online-Filmverleiher wegblasen", zitiert DailyTech seine anonyme Quelle. "Sie werden in einen AppleStore gehen und mit einem fernseher herauskommen. Es ist perfekt", lehnt sich der frühere Apple-Manager weit aus dem Fenster.

Gene Munster sieht Apples nächsten Milliardenmarkt

Mit dieser Einschätzung steht das US-Technologieblog nicht alleine da. Piper Jaffrey-Analyst Gene Munster spekuliert seit Jahren über einen Einstieg Apples in den TV-Gerätemarkt und nennt als Startzeitpunkt 2012.  Aus dem Stand würden Apple-Fernseher zum Milliardengeschäft, prognostiziert Munster: Im ersten Jahr könnten die Umsätze 2,6 Milliarden Dollar, 2013 5,2 Milliarden und 2014 bereits 7,6 Milliarden Dollar betragen, schätzte der renommierteste Apple-Analyst bereits letztes Jahr.

Bevor es soweit, dürften sich die Spekulationen über Apples mit weitem Abstand wichtigsten Unternehmenssparte weiter überbieten: Mit dem großen iPhone-Runderneuerung rechnet die Technologiewelt im September.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige