Anzeige

„Voice of Germany“-Coaches sind vollzählig

ProSieben und Sat.1 haben die finale Besetzung der Jury ihrer neuen Castingshow "The Voice of Germany" bekannt gegeben. Demnach bewerten auch Rea Garvey von der Band "Reamonn" sowie Alec Völker und Sascha Vollmer von "The Bosshoss" die Kandidaten. In wenigen Tagen beginnen die Aufzeichnungen zu den "Blind Auditions" in Berlin.

Anzeige

Neben Garvey, Völker und Vollmer gehören zusätzlich Nena und Xavier Naidoo zu dem Team der Coaches. Details zum Ausstrahlungsrhythmus sind derweil noch nicht bekannt. ProSieben und Sat.1 überraschten vor einigen Wochen mit der Ankündigung, die Castingshow abwechselnd in ihren Programmen zu zeigen. Ein Konzernsprecher bestätigte auf MEEDIA-Anfrage lediglich, dass es im Spätherbst losgehen werde.
Rea Garvey freut sich auf den Start von "The Voice": „Das Konzept der Show, das die Stimme – "The Voice" – an Nummer eins setzt, reizt mich total. Es ist ein großer Vorteil, dass wir mit dem Rücken zu den Sängern sitzen: Nichts lenkt uns von ihrer Stimme ab. Wenn ich einen Künstler zum ersten Mal höre, ist für mich die entscheidende Frage: Will ich diese Stimme wieder hören? Das macht für mich den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Sänger aus.“
Die Sänger von "The Bosshoss" erklärten, sie seien „überzeugt, dass wir hier eine echte Musikshow unterstützen, bei der es nicht nur um gute Stimmen geht, sondern auch um Persönlichkeit, Authentizität und Charisma.“ Darüber hinaus wollen sie nicht als Juroren, sondern als Coaches bezeichnet werden.
Das Format "The Voice", in dem die Coaches die Kandidaten erst nur hören können, stammt von Jon de Mol und war zunächst in seinem Heimatland als "The Voice of Holland" zu sehen. Inzwischen strahlt NBC das Format auch in den USA aus. Dort ist die Jury mit Christina Aguilera, Cee Lo Green, Adam Levine und Blake Shelton besetzt.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige