„Versicherungsdetektive“ holen Rekord

Zum Abschied so stark wie nie: Die RTL-Doku-Soap "Die Versicherungsdetektive" gewann den Mittwoch mit einem neuen Marktanteilsrekord. 2,22 Mio. sahen ab 21.15 Uhr zu - starke 20,5%. Auch "Wir retten Ihren Urlaub!" lief besser als zuletzt, holte mit 1,88 Mio. immerhin 18,0%. Der schärfste Konkurrent war wohl ProSieben, doch deren genaue Zahlen liegen - offenbar wegen technischer Probleme - noch nicht vor. Im Gesamtpublikum siegte der "Hopfensommer" des Ersten.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 20%-Marke war für "Die Versicherungsdetektive" bisher eine unüberwindliche Hürde, gerade zum Staffel-Abschluss fiel sie nun. Kein Problem ist diese Marke seit jeher für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" – so auch diesmal. 2,16 Mio. Fans hievten die Soap auf grandiose 24,9% und Platz 2 der Tages-Charts. Auch "stern TV" war diesmal extrem erfolgreich: mit 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es 21,8%. Die schärfsten Konkurrenten dürften wie gesagt die ProSieben-Serien "Desperate Housewives" und "Body of Proof" gewesen sein, doch die Zahlen müssen wir nachreichen, sobald sie vorliegen.

Gerade so über die 10%-Marke kam Sat.1 mit seinem Film "The Core". 1,02 Mio. reichen für halbwegs solide 10,1%. "Category 6" holte sich zu später Stunde immerhin 13,4%. Sat.1 verlor damit auch gegen die stärksten Programme von ARD und ZDF. "Aktenzeichen XY… ungelöst" erkämpfte sich mit 1,20 Mio. nämlich starke 11,1%, die 20-Uhr-"Tagesschau" landete mit 1,09 Mio. und 11,7% ebenfalls meilenweit über den Sender-Normalwerten. Der Film "Hopfensommer" kam im jungen Publikum mit 0,87 Mio. immerhin auf ordentliche 8,1%, das ZDF punktete um 21.45 Uhr noch mit dem "heute-journal" und Werten von 1,02 Mio. bzw. 9,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga dominierte wie mittwochs üblich Vox. Die drei Serien "Law & Order: Special Victims Unit", "Lie to me" und "Criminal Intent" kamen allesamt auf fast 1 Mio. junge Zuschauer, am Ende setzte sich "Criminal Intent" (22.10-Uhr-Folge) mit 0,97 Mio. und 11,2% durch. kabel eins landete mit "Immotal – Die Rückkehr der Götter" unterdessen nur im unteren Mittelmaß: 0,55 Mio. entsprachen um 20.15 Uhr nur 5,2%. Einen Tick besser erging es danach "Final Destination" – mit 0,43 Mio. und 6,1%. Noch hinter kabel eins landete um 20.15 Uhr RTL II: 0,53 Mio. wollten "Jack Hunter und die Suche nach dem Grab des Pharao" sehen – unbefriedigende 5,0%. Auch "Saw II" kam danach nur auf 5,0%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt machten ARD und ZDF die Tabellenspitze unter sich aus – daran werden auch die ProSieben-Quoten nichts ändern, sobald sie vorliegen. Der ARD-Film "Hopfensommer" gewann mit 5,46 Mio. und starken 19,4% recht souverän, dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten auf 4,68 Mio. und 18,4% kam. "Aktenzeichen XY… ungelöst" sahen 4,57 Mio. Leute – 16,3%. Platz 4 geht schließlich an das "heute-journal" – mit 4,44 Mio. und 17,0%. Stärkstes RTL-Programm war "Die Versicherungsdetektive": 3,67 Mio. reichten für 13,3% – ein deutlich mittelmäßigerer Marktanteil als die 20,5% bei den 14- bis 49-Jährigen.

Sat.1 erreichte mit "The Core" unterdessen 1,67 Mio. Zuschauer (schwache 6,5%) und verlor damit auch gegen Vox. Dort erreichte "Law & Order: Special Victims Unit" um 20.15 Uhr die beste Zuschauerzahl: 1,98 Mio. (7,2%). Für RTL IIs "Jack Hunter" interessierten sich hingegen nur 1,22 Mio. Leute, kabel eins landete mit "Immortal" und 0,89 Mio. noch dahinter.

[Update von 12 Uhr zu den fehlenden ProSieben-Quoten: ProSiebenSat.1 teilt dazu folgendes mit: "Am Dienstagabend kam es im Sendezentrum der ProSiebenSat.1 AG in Unterföhring zu einem Kabelbrand. Menschen wurden nicht verletzt. Dank eines umfangreichen Notfallsystems und der schnellen Reaktion des Personals vor Ort, hatte der Brand nur minimale Auswirkungen auf das laufende Programm. Aufgrund des Brandes eines Gebäudes in Unterföhring sind derzeit nicht alle Systeme des Konzerns voll funktionsfähig. Die ProSiebenSat.1 Media AG arbeitet mit Hochdruck daran, die Funktionalität wieder herzustellen, um schnellstmöglich wieder den gewohnten Service bieten zu können – das betrifft aktuell auch unsere Quotenausweisung."]

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige