Studie: Tablets senken Papierbedarf

Gerade hat sich das US-Fachmagazin The American Printer nach 128 Jahren von seinen Lesern verabschiedet. Dazu passend hat ein Informationsdienst eine Studie vorgestellt, die für die USA einen sinkenden Papierverbrauch für Zeitschriften, Zeitungen und Bücher um 12 bis 21 Prozent bis 2015 vorhersagt. Für die Entwicklung verantwortlich sei der Siegeszug der Tablet-PCs. In Europa zeichneten sich ähnliche Tendenzen ab.

Anzeige

Diejenigen holzverarbeitenden Produzenten, die Papier an die Verlagsindustrie lieferten, seien vom Erfolg der Tablets "sehr stark betroffen", sagte laut einer Pressemitteilung John Maine, Manager bei dem Informationsdienst RISI. Der Dienst ist auf die globale Forstwirtschaft spezialisiert. Auswirkungen auf die Nachfrage von der Verlagsindustrie könnten sich bereits 2012 bemerkbar machen.

Über die nächsten 15 Jahre sieht die Studie einen sinkenden Papierverbrauch für Magazine, Zeitungen und Bücher von sogar 40 bis 50 Prozent kommen. In den USA, wohlgemerkt. In Europa prognostizieren die Experten auch einen Rückgang, der aber nicht ganz so drastisch ausfallen werde. Zum einen sei nicht damit zu rechnen, dass Tablets in Europa so schnell adaptiert werden wie in den USA. Zum anderen seien die Märkte in Europa zersplitterter als in Nordamerika.

Als Indikatoren für die Vorhersage nennt die Studie drei Beispiele:

1. Die am meisten heruntergeladene kostenlose App bei Apples iTunes im Jahr 2010 war die Lese-Anwendung iBooks

2. 42 Prozent der US-amerikanischen Tablet-Besitzer werden ihr Zeitungsabonnement kündigen, ergab eine Umfrage von Morgan Stanley

3. Im Mai wurden über Amazon.com mehr E-Books als gedruckte Bücher verkauft

Bis 2015 sollen allein in Nordamerika 200 Millionen Tablets verkauft sein. Auch in Deutschland dürften die Verkaufszahlen in den kommenden Jahren deutlich ansteigen. Welche Geräte sich dabei neben Apples iPad durchsetzen, ist für die Etablierung des Tablets als Gerätetyp fast unerheblich.
In Deutschland dürfte es allerdings noch wenige Verlage geben, die einen Rückgang des Papierverbrauchs auf den Erfolg von Tablets beziehen. Neben neuen digitalen Endgeräten spielen auch sinkende Auflagen und Sparmaßnahmen beispielsweise über die Reduzierung von Umfängen eine Rolle. Alle diese Faktoren sind freilich miteinander verknüpft.

Hier geht´s zur Verkündung der Einstellung des gedruckten Fachmagazins American Printer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige