Halbjahresbilanz: RTL auf Rekordkurs

Europas größter Unterhaltungskonzern meldet heute eindrucksvolle Zahlen: Mit einem Umsatz von 2,751 Milliarden Euro und einem Vorsteuergewinn von 557 Millionen Euro konnte die RTL Group im ersten Halbjahr 2011 die Rekordzahlen des Vorjahreszeitraums erneut toppen. Die Umsatzrendite beträgt dabei wie vor einem Jahr 20,2 Prozent. Größte Cash-Bringer waren die zentraleuropäischen Sender, Probleme bereiten dagegen die süd- und osteuropäischen Märkte, vor allem Spanien und Griechenland.

Anzeige

Der Nettogewinn der RTL-Group-Aktionäre stieg auf 324 Millionen Euro. Während der deutsche Werbemarkt stagnierte, gelang es RTL, die Marktanteile zu erhöhen, was zu einem EBITA-Anstieg von 4,3 Prozent auf jetzt 268 Millionen Euro führte. Starkes Wachstum vermelden die New Media-Angebote wie Online-Plattformen und On-Demand-Angebote. Hier stiegen die Werbeumsätze um 27 Prozent, die Videoabrufe nähern sich mit 928 Millionen der Milliardengrenze.
RTL Group-CEO Gerhard Zeiler kommentiert die Bilanz so: "Nach dem starken Wachstum der westeuropäischen TV-Werbemärkte im Jahr 2010 zeigt sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ein gemischtes Bild. Die starken Halbjahresergebnisse bestätigen unsere Strategie, kontinuierlich in unser Kerngeschäft zu investieren." Zeiler kündigt auch "weitere Schritte zur Stärkung unseres internationalen Portfolios", sprich Akquisitionen, an. Mit Blick auf das Gesamtjahr ist Zeiler aufgrund der Unsicherheiten in der Weltwirtschaft "vorsichtig optimistisch". Am Vormittag stellen Zeiler uns sein CFO Elmar Heggen die Bilanz im Rahmen eines Conference Calls vor.
Ein ausführlicher Bericht folgt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige