Loriot: TV-Sender ändern ihr Programm

Anlässlich des Todes von Loriot ändern viele Fernsehsender ihr Programm. Das ZDF-People-Magazin "Leute heute" dreht sich am Dienstagnachmittag ausschließlich um dem verstorbenen Komiker. Um 19.25 Uhr beschäftigt sich außerdem Markus Lanz in einer Sondersendung mit dem Thema. Als Gäste begrüßt er unter anderem Marianne Koch, Hans-Peter Korff und Jörg Knör. Beim NDR sind schon über den ganzen Nachmittag hinweg Loriot-Sketche zu sehen, am Abend zeigt der Sender den Film "Ein Abend für Loriot".

Anzeige

In der Sendung haben Prominente wie unter anderem Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt, Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und Schauspielerin Uschi Glas die beliebtesten Sketche und bekanntesten Ausschnitte aus seinen Filmen kommentiert. Ab 22 Uhr laufen zudem diverse Sketche des verstorbenen Künstlers.
Auch Das Erste ändert „im Gedenken an diesen großartigen Künstler“ sein Spätprogramm. Um 22.45 Uhr ersetzt der Film "Loriots Pappa ante Portas" aus dem Jahr 1991 den bislang eingeplanten Dokumentarstreifen "Alarm am Hauptbahnhof – Auf den Straßen von Stuttgart 21".  Um kurz nach Mitternacht folgt dann "Loriot – Eine Erinnerung" von Jens Brombach. Zur gleichen Zeit zeigt das ZDF einen Nachruf. Ab 1 Uhr zeigt Das Erste schließlich noch vier Folgen der Reihe "Loriot" von Radio Bremen.
In den nächsten Tagen ist Loriot bei einigen Sendern vermehrt zu sehen: Der ProSiebenSat.1-Sender Sat.1 Comedy strahlt am kommenden Donnerstagabend den Spielfilm "Ödipussi" aus, bei dem Loriot nicht nur mitspielte, sondern auch selbst Regie führte.
Der NDR zeigt außerdem bis zum kommenden Freitag zwischen 17.10 und 18 Uhr die „schönsten Loriot-Sketche“. Am Freitag um Mitternacht plant der öffentlich-rechtliche Sender mit der Sendung "Die schönsten Talk-Momente mit Loriot". Samstag ab 22.45 Uhr ist schließlich eine ganze Loriot Nacht zu sehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige