Castet Kahn bald Fußballer auf Sat.1?

Vom Torwart-Titan zum TV-Titan: Der Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn startet offenbar eine Castingshow auf Sat.1. Im Gespräch mit Bild.de sagte er, er sei gerade dabei, „ein TV-Format, das wir in Asien entwickelt haben, auch im deutschen Markt umzusetzen“. Damit kann er nur seine chinesische Fußballer-Castingshow „I never give up“ meinen. Sat.1-Sprecherin Diana Schardt wollte auf MEEDIA-Anfrage keine Stellung beziehen und sagte: „Wir beteiligen uns grundsätzlich nicht an Spekulationen über Formate.“

Anzeige

In China lief die Sendung „I never give up“ ab dem 2. Juli 2009 in zehn Folgen. Gesucht wurde das beste Torwarttalent der Volksrepublik. Die Kandidaten mussten in vielen Trainings- und Prüfungseinheiten beweisen, dass sie neben den technischen Voraussetzungen auch die innere Einstellung haben, um sich durch zu setzen und ganz nach oben zu kommen. In jeder der zehn Folgen schied ein Bewerber aus – der Sieger durfte in Deutschland die DFB-Elite-Schule Berger Feld besuchen.
Auch in der neuen Show soll Oliver Kahn als Vorsitzender einer Jury auftreten und Torhüter sowie Feldspieler bewerten. Dem Sieger winkt laut Bild.de ein Vertrag bei einem Bundesliga-Verein. Sat.1 und der Ex-Nationaltorhüter sollen bereits kurz vor dem Abschluss ihrer Verhandlungen stehen. Start der achtteiligen Castingshow wäre dann im kommenden Mai. Unterstützung findet der 42-Jährige in dem Medienmanager Fred Kogel, der unter anderem die „Harald-Schmidt-Show“ und „Schmidt & Pocher“ für die ARD produzierte.
Ein Fußballer-Casting im Fußball verrückten Deutschland könnte, wenn es gut gemacht ist, durchaus vielversprechend sein. Für Sat.1 wäre solch eine Show zudem kein Neuland. Auf dem Sender Puls 4, der ebenfalls zur ProSiebenSat.1 Media AG gehört, lief bereits „Austria’s new Footballstar“, an dem unter anderem Toni Polster und Manni Bender beteiligt waren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige