Anzeige

Google Maps wird zur Wetterstation

Wer eine Reise plant, steht immer vor der Frage: Welche Kleidung packt er ein? Pullover oder T-Shirt? Shorts oder Jeans? Flip-Flops oder Lederschuhe? Die Antwort darauf liefert Google Maps: In Kooperation mit Weather.com bietet der Dienst ab sofort weltweit Wetterdaten an. Neben den aktuellen Temperaturen werden die Luftfeuchtigkeit sowie die Bewölkung angezeigt und es steht eine zehntägige Vorschau bereit. Wer Google Maps ohnehin oft nutzt, kann auf andere Wetterdienste künftig verzichten.

Anzeige

Um die Wetter-Ebene einzublenden, müssen Sie den Mauszeiger über das Ebenen-Kästchen in der oberen rechten Ecke von Google Maps stellen und aus der Liste die Wetter-Ebene auswählen. Bei der Ansicht im großen Maßstab sehen Sie eine Karte mit den aktuellen Wetterbedingungen von Weather.com für unterschiedliche Orte. Dabei zeigen entsprechende Icons Sonne, Wolken, Regen und so weiter an.
###YOUTUBEVIDEO###
Unter dem Link „Wolken anzeigen” auf der linken Seite können Sie sich die Bewölkung anzeigen lassen, die der Google-Partner U.S. Naval Research Lab liefert. Wer genau hinschaut, erkennt sogar, wo auf der Welt gerade Tag oder Nacht ist. Ein Sonne- bzw. Mond-Icon zeigt dies an.
Interessiert Sie das Wetter für einen bestimmten Ort, klicken Sie auf das Wetter-Icon. Es öffnet sich ein Informationsfenster mit detaillierten Daten, wie der derzeitigen Luftfeuchtigkeit und Windbedingungen, außerdem eine Wettervorhersage für die nächsten vier Tage. Ein Link führt dann zur Zehn-Tages-Vorschau, die auf der Website Weather.com zur Verfügung steht. Dort können Sie wählen, ob die Temperatur in Fahrenheit oder Grad Celsius angezeigt werden soll.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige