Anzeige

Stylebook, omg, kinox.to & Co.: erste Zahlen

Der Juli hat so viele interessante Website-Neugründungen gebracht wie schon lang kein Monat mehr: Springer brachte Stylebook.de an den Start, Yahoo eine deutsche Version seines Promi-Portals omg!, die Telekom das Männer-Magazin wanted.de, die Verbraucherzentralen lebensmittelklarheit.de und aus dunklen Ecken des Netzes kam auch noch der inoffizielle kino.to-Nachfolger kinox.to ans Tageslicht. MEEDIA hat mit Hilfe des Google-Research-Tools Ad Planner die ersten Traffic-Zahlen der Neulinge ermittelt.

Anzeige

1. omg! / 2,00 Mio. Unique Visitors aus Deutschland im Monat Juli

Das Promi-Klatsch-und-Trasch-Portal aus dem Hause Yahoo ist mit 2 Mio. unterschiedlichen Besuchern aus Deutschland der Shooting-Star unter den Netz-Neulingen. Das ist insofern nicht allzu überraschend, als dass Yahoo.com in Deutschland immer noch über 14 Mio. Unique Visitors pro Monat verfügt. Eine starke Einbindung der omg-Inhalte auf der Yahoo-Startseite spülte also recht automatisch große Mengen an Publikum auf die Seiten des neuen Angebots. omg! schob sich damit auf Anhieb vorbei an Angeboten wie Bunte.de (1,8 Mio.). Neues Publikum hat omg! Yahoo aber nicht zugeführt, die deutsche Gesamt-Unique-Visitors-Zahl von Yahoo.com ist im Vergleich zum Juni zumindest sogar geschrumpft.

2. kinox.to / 1,20 Mio. Unique Visitors aus Deutschland im Monat Juli

Dass der inoffizielle Nachfolger des von den Behörden geschlossenen Filmstream-Portals kino.to auf Anhieb extrem viel Traffic generieren würde, war schon durch die Berichterstattung in großen Mainstream-Medien wie Bild.de unausweichlich. Zusammen gekommen sind in den ca. 14 Tagen nach Start des Angebots Mitte Juli bereits 1,2 Mio. Besucher. Die kino.to-Zahlen von zuletzt 2,9 Mio. Unique Visitors wurden aber vorerst verfehlt – und auch dem anderen Konkurrenten movie2k.to (2,4 Mio.) kommt kinox.to noch nicht nahe.

3. wanted.de / 480.000 Unique Visitors aus Deutschland im Monat Juli

Immerhin 480.000 Besucher hat die Telekom mit ihrem gewöhnungsbedürftigen, weil horizontal zu scrollenden Männermagazin erreicht. Zum Vergleich; MensHealth.de verzeichnete im Juli laut Ad Planner 220.000, GQ-Magazin.de nur 120.000 Unique Visitors. Auch hier dürfte die Einbindung von wanted.de-Inhalten in die T-Online-Plattform für einen Großteil des Traffics gesorgt haben.

4. Lebensmittelklarheit / 470.000 Unique Visitors aus Deutschland im Monat Juli

Als das neue Portal des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände Mitte Juli online ging, war es wegen zu großem Interesse erst einmal einen Tag lang wieder offline. Sehr starke Traffic-Zahlen mussten also vorhanden sein. Am Ende des Monats waren es insgesamt 470.000 Leute, die sich Lebensmittelklarheit.de anschauten. Ein Blick auf die Verlaufskurve zeigt aber, dass das Interesse am Ende des Monats stark nachließ, im August dürften die Zahlen daher deutlich unter dem Start-Ergebnis liegen.

5. Stylebook / 390.000 Unique Visitors aus Deutschland im Juli

Die neue Springer-Website mit dem Schwerpunkt Stars, Style und Mode kam zum Auftakt auf immerhin 390.000 unterschiedliche Besucher. Auch hier wurden Konkurrenten wie Vogue.de (100.000) überholt und auch hier dürfte eine Einbindung auf Bild.de und Hinweise in der Print-Ausgabe der Bild der entscheidende Faktor für den Traffic sein. Noch schwanken die Zahlen beim Blick auf den Monats-Verlauf sehr, ob die 390.000 Besucher gehalten oder sogar noch ausgebaut werden, muss sich daher erst zeigen.

Keine Zahlen liegen uns leider zum ebenfalls im Juli gestarteten Microsoft-Frauenmagazin Glo vor. Die unschöne Adresse glo.de.msn.com, also eine Sub-Sobdomain, verhindert die Ausweisung im Ad Planner, der zwar Traffic für Subdomains, aber nicht für Sub-Subdomains anzeigt. Da de.msn.com aber über 12 Mio. Unique Visitors verfügt und auch Glo populär in das Gesamt-Portal eingebunden ist, dürfte auch hier eine beachtliche Start-Traffic-Zahl vorhanden sein.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige