Fehlzeiten-Report: Wer gelobt wird, ist seltener krank

Lob hält die Mitarbeiter gesund: Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der AOK. Laut dem neuen Fehlzeiten-Report wünschen sich Beschäftigte von einer Führungskraft mehr Einsatz für die Mitarbeiter, mehr Feedback und mehr Lob.

Anzeige

Der Status quo ist ein anderer: Demnach nehmen 54,5 Prozent der Befragten Lob von Vorgesetzten nur selten bis nie wahr. 41,5 Prozent erklärten, dass ihre Meinung vom Vorgesetzten nicht beachtet würde.
Im Durchschnitt dauerte 2010 eine Arbeitsunfähigkeit 17,6 Tage. Die Arbeitsunfähigkeit aufgrund psychischer Erkrankungen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozentpunkte an. Die Daten basieren auf den Fehlzeiten der mehr als zehn Millionen AOK-Kunden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige