Guter Start für den Schweizer „Tatort“

Probleme im Vorfeld, eine Neu-Synchronisation und allenfalls mittelmäßige Kritiken: Das deutsche TV-Publikum hat all das nicht davon abgehalten, dem neuen "Tatort" aus der Schweiz eine Chance zu geben. Immerhin 6,80 Mio. sahen zu - ein für den Sommer guter Wert, der einem Marktanteil von 21,1% entsprach und dem Krimi den Tagessieg bescherte. Auch im jungen Publikum war der "Tatort" stark, musste sich mit 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur ProSiebens "Ghost Rider" geschlagen geben.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,31 Mio. entschieden sich für Nicolas Cage im miesen Film "Ghost Rider" – 18,4% und der Tagessieg. "Hellboy" erreichte danach mit 1,12 Mio., noch 15,9% – ein erfolgreicher Abend also für ProSieben. Nicht zufrieden kann hingegen RTL sein: Um 20.15 Uhr gab es nur unbefriedigende Werte von 1,92 Mio. und 15,2% für "The Italien Job", die Info-Schiene mit "Spiegel TV", "Die große Reportage" und "Faszination Leben" stürzte danach auf 10,9%, 6,9% und nochmal 6,9%. Immert stärker wurde hingegen Sat.1 im Verlauf des Abends: Der startete mit ordentlichen Werten von 12,1% und 11,9% für "Navy CIS" und "The Mentalist", bevor "Criminal Minds" um 22.15 Uhr mit 1,38 Mio. 13,2% erzielte und sich um 23.15 Uhr mit einer weiteren Folge auf 1,42 Mio. und 20,2% katapultierte. Am Vorabend erreichte das neue Duo "SOS Garten" und "Baupfusch" diesmal 11,6% und 10,4%.

Das Erste dürfte sich über die 15,4% für den Schweizer "Tatort" freuen – 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten dafür, dass wohl auch die nächsten Krimis aus der Schweiz in Deutschland gezeigt werden dürften. Die neue Krimireihe "Maria Wern, Kripo Gotland" startete im Anschluss zumindest ordentlich: 0,96 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 8,6%. An die guten "Sherlock"-Zahlen der vergangenen Wochen kam die neue Reihe damit aber nicht heran. "Inga Lindström" bescherte dem ZDF unterdessen solide 6,9%, das "heute-journal" kam im Anschluss auf ähnliche 6,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga war "Das perfekte Promi Dinner" diesmal recht erfolgreich: 1,04 Mio. reichten in der Vox-Prime-Time für 8,4%. "Prominent!" kam im Anschluss mit 0,98 Mio. sogar auf 11,0%. Ordentliche 6,2% erreichte RTL II mit "Crocodile Dundee in Los Angeles", "Law & Order: New York" fiel um 22.05 Uhr aber auf miese 4,6%. kabel-eins-Hit "Two and a Half Men" kam in der Prime Time auf ordentliche Marktanteile von 5,6% bis 6,9%, blieb damit aber unter den Zahlen der vorigen Sonntage.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der "Tatort" recht souverän den Tag. Die 6,80 Mio. Krimifans reichten wie erwähnt für starke 21,1%. Der stärkste Konkurrent lief im ZDF: "Inga Lindström: Wiedersehen in Eriksberg" kam auf 5,43 Mio. Zuschauer und 16,8%. Zwischen die beiden Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 6,01 Mio. (20,9%) einschalteten. Die neue Krimireihe "Maria Wern, Kripo Gotland" startete um 21.45 Uhr mit ordentlichen Zahlen;: 3,91 Mio. und 15,5%. Stärkstes Programm der Privatsender war "RTL aktuell" mit 4,38 Mio. Sehern, "The Italian Job" kam um 20.15 Uhr aber nicht über 3,15 Mio. und 10,1% hinaus.

ProSiebens "Ghost Rider" schob sich damit beinahe auch im Gesamtpublikum an RTL vorbei: 3,09 Mio. reichten für 10,0%. Sat.1 kam mit seinen Serien "The Mentalist" und ""Navy CIS" auf 2,79 Mio. und 2,69 Mio. Zuschauer, Vox mit dem "perfekten Promi Dinner" auf 1,78 Mio. und RTL II mit "Crocodile Dundee in Los Angeles" auf 1,41 Mio. Stärkstes kabel-eins-Programm war der Vorabend-Film "Asterix – Sieg über Cäsar" – mit 1,10 Mio. Sehern. Mit den Sky-Bundesliga-Quoten vom Sonntag können wir leider wegen Chaos in den Daten noch nicht dienen. So wird vom 15.30-Uhr-Spiel derzeit nur die zweite Halbzeit ausgewiesen, das 17.30-Uhr-Match wird nur gemeinsam mit "Sky90" in den Quoten aufgeführt. Das Nennen dieser Zahlen macht daher derzeit keinen Sinn.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige