Grönemeyer tritt beim Deutschen Radiopreis auf

Der NDR hat am Mittwoch den ersten Show-Act für die diesjährige Verleihung des Deutschen Radiopreises bekannt gegeben: Herbert Grönemeyer wird bei der Gala in Hamburg live auftreten.

Anzeige

Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk und Vorsitzender des Radiopreis-Beirats: "Herbert Grönemeyers Musik ist alles: Mittanzen, Mitsingen, Mitfühlen, auch Mitleiden. Sie bewegt Millionen Menschen, sorgt im Radio für unvergleichliches Gänsehaut-Gefühl. Wir freuen uns sehr, dass Herbert Grönemeyer am 8. September mit dabei ist!"
Gert Zimmer, Geschäftsführer RTL Radio Deutschland und Mitglied im Radiopreis-Beirat: "Herbert Grönemeyer hat über Jahre hinweg den Sound der deutschen Radios maßgeblich geprägt und die Hörer begeistert. Wir freuen uns deshalb sehr darüber, dass er beim 2. Deutschen Radiopreis live auf der Bühne stehen wird."
Mit dem Radiopreis werden in zehn Kategorien unter anderem die besten Moderatoren, die beste Comedy, die beste Reportage und das beste Nachrichtenformat ausgezeichnet. 135 öffentlich-rechtliche und private Radiosender haben insgesamt 265 Produktionen ins Rennen geschickt. Die Sieger werden von einer unabhängigen Jury des Grimme-Institutes ausgewählt.
Wer in welcher Kategorie nominiert ist, soll in Kürze bekannt gegeben werden. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen neben dem Grimme-Institut die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks- sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige