Der Sommer der Milliarden-Blockbuster

"Transformers 3", der dritte Teil der Roboter-Saga von Michael Bay, hat weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt. Der Blockbuster mit Shia LaBeaouf ist damit der zehnte Film in der Geschichte Hollywoods, der die magische Marke knacken konnte. Damit haben es in diesem Sommer gleich drei Filme in die Box-Office-Annalen geschafft: Jüngst stellte der sechste "Harry Potter" einen Rekord auf, kurz zuvor der vierte Teil von "Fluch der Karibik". Vier der Kassenschlager stammen von zwei Regisseuren

Anzeige

Die Liste der Top-Ten-Blockbuster führt weiterhin unangefochten "Avatar" von Regisseur James Cameron ("Terminator", True Lies", "The Abyss") an. Auch auf Platz 2 liegt ein Cameron-Streifen: Titanic aus dem Jahr 1997. Doch auch Jerry Bruckheimer ("Con Air", "Bad Boys") ist mit seiner "Fluch der Karibik"-Reihe gleich zweimal im Ranking vertreten:

Außerhalb Nordamerikas führt "Harry Potter" momentan die Box-Office-Charts an. Weitere 66,4 Mio. Dollar sammelte er in 59 Ländern und Territorien ein – insgesamt nun schon 690 Millionen Dollar. "Die Heiligtümer des Todes 2" ist damit der umsatzstärkste der acht "Potter"-Filme.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige