Anzeige

Perfektes E-Magazin: Geo Special New York

Gruner + Jahr hat für die neue New-York-Ausgabe von Geo Special eine eigene iPad-App programmieren lassen. Die App bietet tatsächlich einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zum gedruckten Heft und eignet sich hervorragend als digitaler Reiseführer für die Mega-Stadt. Mit 7,99 Euro ruft G+J allerdings auch einen stolzen Preis im App-Store auf. Lohnt sich die Investition? Auf jeden Fall! Die App zum Geo Special New York ist die neue Referenz in Sachen E-Magazin.

Anzeige

Gruner + Jahr hat für die neue New-York-Ausgabe von Geo Special eine eigene iPad-App programmieren lassen. Die App bietet tatsächlich einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zum gedruckten Heft und eignet sich hervorragend als digitaler Reiseführer für die Mega-Stadt. Mit 7,99 Euro ruft G+J allerdings auch einen stolzen Preis im App-Store auf. Lohnt sich die Investition? Auf jeden Fall! Die App zum Geo Special New York ist die neue Referenz in Sachen E-Magazin.

Auch auf die Gefahr hin, als Schleimer zu gelten: Ich habe nichts gefunden, was man an der App zum Geo Special New York aussetzen könnte. Gar nichts. Die Geo-Leute haben hier ein idealtypisches Tablet-Magazin hingelegt, das in Sachen Technik, Optik, inhaltlicher Tiefe und Interaktivität seinesgleichen sucht – und bisher nicht findet. Fangen wir mal mit der Optik an. Die Bilder sind von herausragender Qualität. Selbst mittelmäßige Bilder sehen auf dem iPad noch verdammt gut aus. Sehr gute Fotos, wie hier, gewinnen nochmal hinzu. Wegen der Leuchtkraft und den tollen Farben.

Hält man das iPad horizontal schaltet die App in eine Art Galerie-Modus. Man kann dann die Bilder in voller Bildschirmgröße genießen und mit Klick auf ein kleines Plus-Zeichen Bildunterschriften einblenden. Vertikal gehalten ist das iPad im Textmodus und man kann die dazugehörigen Artikel lesen – oder sich vorlesen lassen. Bei den meisten Texten lesen die Autoren auf Knopfdruck den Artikel vor, wenn einem die eigenen Augen zu müde geworden sind.

Es gibt eine ganze Reihe von grafischen Spielereien, wie animierte Statistiken (wie teuer sind Hotelzimmer, wie viele Bettwanzen kommen auf einen Einwohner etc.) oder eine mit dem Finger bewegbare Rundum-Ansicht der Stadt, die man unter nice to have abhaken kann. Wirklich toll geraten sind die langen, großen Geschichten mit der Geo-typischen Inhaltstiefe und der beschriebenen, herausragenden optischen Präsentation. Hier und da gibt es auch Videos. Zum Beispiel bei dem Stück “Unter Träumern”, das Menschen mit ihrem ganz persönlichen Werdegang in der Stadt der Städte porträtiert. Ein Klick auf die Fotos und die Menschen werden lebendig und erzählen im Video von ihrem Leben in New York. Gut ist, dass die Videos nur eingesetzt werden, wo es wirklich Sinn ergibt. Sie sind kein Multimedia-Feigenblatt.

Kleine Einschränkung: Die Videos werden online gestreamt, setzen also eine Wifi-Verbindung oder eine 3G-Verbindung voraus. Gleiches gilt, wenn man die vielen Karten-Hinweise nutzen will, die innerhalb der App eine Verbindung zu Google Maps aufbauen oder auf Links klickt, die aus der App herausführen. Aber mit rund 330 MB ist die New York App auch so schon reichlich gewichtig geworden. Auch noch die Videos reinzupacken, hätte die Ladezeit der App über Gebühr verlängert. Auch ohne Videos dauert es rund 25 Minuten, bis das Geo Special auf dem iPad landet.

Gerade die Kombi mit Google Maps aber sorgt bei dem umfangreichen Service-Teil mit Bar-, Hotel-, Restaurant- und sonstigen Empfehlungen für echten Mehrwert. Sehr nett am Rande: Ist das iPad online, zeigt die App auch das jeweils aktuelle Wetter in New York an.

7,99 Euro für ein Online-Magazin klingt nach viel. Ist es auch. Das gedruckte Geo Special New York kostet mit 8 Euro im Prinzip genausoviel. Aber ist der teure Preis absolut gerechtfertigt. Redaktion und Verlag haben viel investiert und bieten mit der App weit mehr, als nur ein aufgemotztes PDF mit preiswert erstellten Videos, die entweder aus Standbildern bestehen oder in denen der Redakteur einfach nur dahererzählt, wie die Geschichte zustande gekommen ist. Gerade für Leute, die im Begriff sind, nach New York zu reisen und ein iPad in der Tasche haben, ist das Geo Special ein idealer Zeitvertreib im Flugzeug oder auch beim Stadtbummel selbst.

Es gibt viele E-Magazine auf dem iPad und viele davon sind auch gelungen. Der große Vorteil, den das Geo Special hat, ist die Gattung des Heftes. Das Magazin ist ein mehr oder minder zeitloses Reportage-Magazin mit Reiseführer. Die App kann man einmal kaufen und auch in vier Wochen noch anschauen – alles noch aktuell. Sogar das Wetter. Dank der geschickten Online-Verknüpfung könnten sogar Adressen von Bars oder Preise via Updates aktualisiert werden. Eine solche App hat durchaus auch das Zeug zum Longseller.

Auf dem Weg zum perfekten iPad-Magazin ist das Geo Special jedenfalls ein gewaltiger Schritt nach vorne.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige