Journalisten halten Tarifstreit aufrecht

Die Streiks der Journalisten an Tageszeitungen werden auch in Nordrhein-Westfalen weitergeführt. In den Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 14.000 Redakteure gab es zwar gestern in Hamburg Fortschritte, aber noch kein Ergebnis. Der Landesvorsitzende des DJV-NRW Helmut Dahlmann: "Unsere Streiks werden zunächst bis Sonntag fortgeführt."

Anzeige

Weiter sagte Dahlmann: "Die Verleger sollen wissen: Aus dem, was in der kleinen Gesprächsrunde erzielt wurde, muss eine tariflich fixierte Vereinbarung werden. Erst dann ist die Lage befriedet." 
Seit Ende letzter Woche legten hunderte von Journalisten in fast allen Regionen Nordrhein-Westfalens die Arbeit nieder. So zum Beispiel gestern auch in Unna, wo Landrat Michael Makiolla und der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (beide SPD) vor den Streikenden ein klares Statement zum Qualitätsjournalismus und zu einer fairen Vergütung von Journalisten abgaben.
Mit Flugblättern machten in den Innenstädten Köln, Bochum, Detmold, Moers und Duisburg mehr als 300 Journalisten auf die Anliegen der Redakteure aufmerksam.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige