„Schlümpfe“-Film mit Super-Start

In Deutschland läuft er am Donnerstag an, in den USA hat er bereits am vergangenen Wochenende für Furore gesorgt: der "Schlümpfe"-Animationsfilm. 36,2 Mio. US-Dollar spielte er zum Start ein - deutlich mehr, als Experten erwartet hatten. Und: Gemeinsam mit der viel höher bewerteten Comic-Verfilmung "Cowboys & Aliens" belegt er gemeinsam Platz 1. Auch in Deutschland ging es an der Spitze eng zu: "Harry Potter" schlug den Angreifer "Cars 2" nur hauchdünn.

Anzeige

Jeweils rund 600.000 Leute lockten "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" und "Cars 2" laut Blickpunkt:Film in die deutschen Kinos – mit weniger als 1.000 Besuchern Vorsprung gewann "Potter" dabei laut dem Branchenmmagazin das Wochenendrennen. Für "Cars 2" ist aber auch dieser zweite Platz ein großer Erfolg: Die 600.000 Zuschauer bedeuten einen tollen Kopienschnitt von mehr als 1.000 Besuchern pro Kino – zudem schlug "Cars 2" das Start-Ergebnis des Vorgänger-Films (430.000) deutlich.

Etwas enttäuschend gestartet ist hingegen "Green Lantern". In etwa 400 Kinos sammelte der Film nur 140.000 Zuschauer ein. Er landet damit hinter "Der Zoowärter" (190.000) und etwa gleichauf mit "Brautalarm" auf Platz 4. Der dritte Charts-relevante Neustart, "Nichts zu verzollen" erreichte 110.000 Zuschauer in ca. 300 Kinos.

In Nordamerika gibt es das seltene Phänomen, das nach aktuellen Hochrechnungen zwei Filme mit identischem Umsatz auf Platz 1 liegen: Fantasy-Actionkracher "Cowboys & Aliens" und "Die Schlümpfe" kamen jeweils auf 36,2 Mio. US-Dollar. Laut Hollywoodreporter.com ist das eine herbe Enttäuschung für den Actionfilm, von dem sich Experten deutlich mehr erwartet hatten. "Die Schlümpfe" übertrafen ihre Erwartungen hingegen deutlich und werden nun sicher auch weltweit abräumen – in Deutschland kommen sie am Donnerstag in die Kinos. Die Top-Filme der vergangenen Wochen, "Captain America: The First Avenger" und "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" finden sich in den US-Charts nun auf den Rängen 3 und 4 – mit 24,9 Mio. bzw. 21,9 Mio. US-Dollar.

Außerhalb Nordamerikas führt "Harry Potter" die Box-Office-Charts weiterhin souverän an. Weitere 66,4 Mio. US-Dollar sammelte er in 59 Ländern und Territorien ein – insgesamt nun schon 690 Mio. Inklusive der 318 Mio. aus Nordamerika hat der letzte "Potter"-Film als neunter Film überhaupt die Milliarden-Marke übersprungen und ist damit der umsatzstärkste der acht "Potter"-Filme. In den kommenden Wochen wird er aller Voraussicht nach bis auf Platz 3 der ewigen Kino-Umsatzcharts klettern – geschlagen dann nur noch von "Avatar" und "Titanic". In den aktuellen internationalen Charts folgen hinter "Potter" "Captain America"mit 48,5 Mio. US-Dollar auf 31 Ländern, sowie "Transformers 3" mit 42,0 Mio. aus 61 Ländern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige