RTL: Medienanstalt will „Mietpreller“-Folge prüfen

Möglicher Ärger für RTL: Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat ein Verfahren gegen Vera Int-Veens umstrittene Show "Mietprellern auf der Spur" eingeleitet. Das berichtet W&V.

Anzeige

Die NLM wolle prüfen, ob "ein Anfangsverdacht in Bezug auf die Verletzung rundfunkrechtlicher Bestimmungen" vorliegt, erklärt eine Sprecherin in dem Bericht, der am Donnerstag im Branchenmagazin erscheinen wird. Der Anlass: Eine Folge wurde so zusammengeschnitten, dass es so wirkt, als habe ein behinderter Junge, in dessen Wohnung das Kamerateam wollte, seine Zustimmung dafür gegeben.

In dem Rohmaterial ist dabei eindeutig zu sehen, dass Vera Int-Veen eine ganz andere Frage gestellt hat. Sie fragte: “Freust du dich, deine Schwester zu sehen?” Darauf der Bruder: “Jaaa.” In der Sendung wurde das “Ja” dann einfach hinter die Frage geschnitten, ob man mit in die Wohnung dürfe. "So einen Fall hatten wir noch nicht", so die NLM-Sprecherin.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige