Burda gibt Kult-Titel Max neue Print-Chance

Das Lifestyle-Magazin Max kehrt zurück an den Kiosk. Vorerst ist lediglich ein One-Shot geplant, der im Oktober erscheinen soll. Das Heft erscheint in der Burda News Group mit einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren. Der Copy-Preis soll bei 6,90 Euro liegen. Der Clou: Die Inhalte sollen nach Verlagsangaben aus einer "Redaktion 3.0" stammen, die sich unter anderem aus Social Networks wie Facebook rekrutiert. Dazu wurde eigens eine Fanpage “Wir machen Max” gegründet.

Anzeige

Chefredakteure der Ausgabe sind die ehemaligen Max-Protagonisten Alexander Böker und Oliver Wurm. Zusammen mit Gesche Wendt, Fred Grimm und Frances Uckermann bilden sie das fünfköpfige Redaktions-Team. Die Gruppe will seine Leser und eventuelle Mitarbeiter von Beginn an in den kreativen Prozess miteinbeziehen. So ist geplant, Facebook als Plattform zu nutzen, um über die redaktionelle Entscheidungen abzustimmen und gezielt Beiträge für das Heft einzusammeln – dabei sollen nach eigenen Angaben branchenübliche Honorare bezahlt werden.

Auf der Facebook-Seite erklärt Chefredakteur Böker: “Hey allerseits, danke schonmal für die vielen guten Wünsche! Wir sind ehrlicherweise etwas aufgeregt, weil wir nicht wissen, wie das hier ausgehen wird. Aber das ist ja auch das Spannende. Wir standen ja vor dem klitzekleinen Problem: Wie machen wir eine MAX-Ausgabe ohne Redaktion? Dann kam die Idee, einfach ALLE guten Leute zu fragen, die wir so kennen. Bei uns kann also prinzipiell jeder mitmachen. Mit Ideen, Beiträgen, Fotos, Kommentaren, und und und. Wir werden auch regelmäßig und mindestens einmal pro Woche alle darüber auf dem Laufenden halten, was wir gerade so machen, wo wir Fortschritte erzielt haben und wo es noch hakt. Uns doch egal, wenn alle Chefredaktionen mitlesen…:-)”

Wurm arbeitete von 2000 bis 2005 als Ressortleiter Sport & Auto für das Lifestyle-Magazin, Böker verantwortete 2008 für ein Jahr das Heft als Chefredakteur. 2009 taten sich die beiden zusammen, gründeten die GbR Juststickit! und brachten Panini-Heftchen über Städte auf den Markt. Anfang 2011 brachte Wurm die Bibel als Magazin auf den Markt.

Der One-Shot mit dem Titel Max 2011 will sich ausführlich den Themen Freundschaft und Vernetzung widmen. Das Magazin richtet sich an trendorientierte Meinungsbildner, Kreative und Medienschaffende.

Max startete 1991 und erschien monatlich. Zum vorerst letzten Mal Anfang 2008. Grund für die Einstellung waren sinkende Heftverkäufe

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige