Anzeige

ROG lässt Staatsoberhäupter verpixeln

Mit einer großangelegten Printkampagne will die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) auf die Folgen von Zensur aufmerksam machen. Verantwortlich zeichnet die Agentur Memac Ogilvy & Mather Dubai. Ziel der Plakat-Aktion ist es, Staatsoberhäupter durch den Einsatz von Verpixelungen an pikanten Stellen der Lächerlichkeit preiszugeben. Für diese einfache, aber geniale Idee gab es in Cannes jüngst einen Bronze-Löwen. Wir haben die Bilder zusammengetragen.

Anzeige
Anzeige

Ein Grund für die großangelegte Kampagne dürfte eine neue Welle von Repressionen gegen Journalisten und Online-Aktivisten in Belarus sein. Seit Beginn der regierungskritischen Proteste Mitte Juni hätten laut ROG Verhaftungen, Übergriffe sowie Zensur und Internetüberwachung massiv zugenommen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*