„Sherlock“: Mega-Erfolg im jungen Publikum

Grandioser Start für die britische Krimireihe "Sherlock" im Ersten: Die Auftaktepisode war vor allem im jungen Publikum so stark, dass sie ab 21.45 Uhr Marktführer war. 1,85 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein für ARD-Verhältnisse extrem guter Marktanteil von 15,7%. Insgesamt waren 4,42 Mio. dabei, das reicht für 16,9%. Die Tagessiege gingen bei Jung und Alt unterdessen an die Formel 1: 7,71 Mio., darunter 3,12 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Sebastian Vettels Niederlage am Nürburgring.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die erste "Sherlock"-Folge erzielte mit 15,7% sogar einen leicht höheren Marktanteil als der "Tatort" davor. Der kam mit 2,21 Mio. jungen Zuschauern auf 15,6%. Komplettiert wurde der herausragende Sonntagabend im Ersten von der 20-Uhr-"Tagesschau", für die sich 1,92 Mio. (16,1%) interessierten. Mehr junges Publikum als der "Tatort" lockten am Sonntag nur die Formel 1 und die ProSieben-Komödie "Lissi und der wilde Kaiser" an. 3,12 Mio. (37,9%) entschieden sich am Nachmittag wie erwähnt für das Autorennen, 2,50 Mio. (17,8%) am Abend für Bullys Animationsfilm. Die Formel 1 stellte damit sogar einen neuen Saisonrekord auf.

Im Gegensatz zum Nachmittag erreichte RTL in der Prime Time keine Top-Quoten: "Street Fighter: The Legend of Chun-Li" blieb mit 1,93 Mio. jungen Zuschauern bei für RTL-Verhältnisse sehr unbefriedigenden 13,7% hängen. "Spiegel TV" kam danach mit 1,32 Mio. nur auf 10,6%, "Die große Reportage" sackte mit 0,86 Mio. auf 8,5%. Bei ProSieben erzielte "Vier Brüder" um 22 Uhr mit 1,31 Mio. noch 14,4%, kam damit aber auch nicht an "Sherlock" heran. Ordentliche Marktanteile von 10,9% bis 12,1% erkämpften sich die drei Sat.1-Serien: Für "Navy CIS", "The Mentalist" und "Criminal Minds" entschieden sich 1,32 Mio. bis 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährige.

Während Das Erste im jungen Publikum groß auftrumpfte, blieb das ZDF weitgehend im Mittelmaß hängen: "Emilie Richards: Sehnsucht nach Neuseeland" überzeugte 0,95 Mio. (6,7%), das "heute-journal" immerhin 1,09 Mio. (7,7%). Einen guten Marktanteil von 8,6% gab es am Vorabend für "Terra X", das 0,96 Mio. einschalteten. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga erzielte die Vox-Reihe "Ab ins Beet!" die besten Zuschauerzahlen: 1,29 Mio. reichten um 19.15 Uhr für 12,0%. Um 20.15 Uhr kam die "Promi Kocharena" immerhin auf solide Werte von 1,02 Mio. und 7,9%, "Prominent!" sprang um 23.15 Uhr mit 0,94 Mio. und 12,9% wieder zurück in die Zweistelligkeit. RTL II erreichte unterdessen mit "Blow" ordentliche 6,3%, kabel eins mit "Two and a Half Men" Marktanteile von bis zu 9,0%. Die stärkste Episode war die um 21.45 Uhr mit 1,23 Mio.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann die Formel 1 den Sonntag: Mit 7,71 Mio. Zuschauern reichte es hier aber nicht ganz für einen neuen Saisonrekord – den hält weiterhin der Monaco-Grand-Prix. Mit dem Marktanteil von 38,7% wird RTL dennoch extrem zufrieden sein. In der Prime Time blieben die Kölner aber auch insgesamt schwach: "Street Fighter: The Legend of Chun-Li" kam mit 3,32 Mio. Sehern nur auf 9,6%. Besser erging es hier wiederum dem Ersten: Der "Tatort" gewann den 20.15-Uhr-Sendeplatz trotz Wiederholung mit 7,08 Mio. Krimifans und 20,2%. "Emilie Richards: Sehnsucht nach Neuseeland" kam parallel dazu im ZDF auf immerhin 5,70 Mio. Zuschauer und 16,3%.

Nicht so deutlich über den Sendernormalwerten, aber immerhin bei guten 16,9% landete "Sherlock" um 21.45 Uhr: 4,42 Mio. sahen die Auftakt-Episode der Reihe, von der es bisher leider nur drei Folgen gibt. Abseits der großen drei Sender setzte sich ProSiebens "Lissi und der wilde Kaiser" durch: 3,39 Mio. reichten für Platz 13 und gute 9,8%. Sat.1 kam mit seiner stärksten Serie "The Mentalist" auf 3,11 Mio., Vox mit "Ab ins Beet!" auf 2,18 Mio., kabel eins mit "Two and a Half Men" um 21.45 Uhr auf 1,52 Mio. und RTL II mit "Blow" um 20.15 Uhr auf 1,16 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige