Sat.1 punktet mit dem Liga total Cup

Sportlich bedeutungslos, beim Publikum aber trotzdem beliebt: 5,02 Mio. sahen am Dienstagabend die zweite Halbzeit des Liga-total-Cup-Spiels zwischen Bayern München und dem HSV bei Sat.1 - ein Marktanteil von 16,6% und Platz 3 hinter den ARD-Serien. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,89 Mio. 16,4% und dem Platz 2 hinter "CSI: Miami". Stark war auch wieder das RTL-II-Trash-Duo aus "Messie-Team" und "Extrem schön", katastrophale Zahlen gab es im ZDF für "An einem Tag in Chile".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Ganze 0,18 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für den nach dem Loveparade-Film zweiten Teil der "An einem Tag…"-Reihe – ein desaströser Marktanteil von 1,8%, mit dem man sich in der Prime Time sogar Sendern wie 3sat und dem Bayerischen Fernsehen geschlagen geben musste. Etwas besser lief es im ZDF danach weiter: mit 4,4% für "Frontal 21" und vor allem 7,2% für das "heute-journal". Konkurrent Das Erste erreichte mit der 20-Uhr-"Tagesschau" 10,2% (0,89 Mio.), mit der Serie "Das Glück dieser Erde" solide 6,6% (0,67 Mio.) und mit "In aller Freundschaft" ordentliche 8,1% (0,93 Mio.).

An der Spitze der Charts machten aber RTL, Sat.1 und ProSieben in einem engen Kampf den Tagessieg unter sich aus. Am Ende setzte sich die 21.15-Uhr-Folge von "CSI: Miami" knapp durch: 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – 17,2%. Die 20.15-Uhr-Episode der Serie kam davor auf 1,77 Mio. und 17,2%, "Royal Pains" später auf 1,53 Mio. und 16,9%. Das Liga-total-Cup-Spiel zwischen Bayern München und dem HSV war der größte Sat.1-Hit, erreichte in der ersten Halbzeit 1,76 Mio. (16,7%), im zweiten Durchgang 1,89 Mio. (16,4%). Das Vorabend-Spiel zwischen Mainz und Dortmund sahen 0,78 Mio. (11,9%) bzw. 1,02 Mio. (13,2%). ProSieben brachte wieder einmal seinen Comedy-Hit "Two and a half Men" ganz nach vorn: 1,84 Mio. und 16,8% reichten der 21.45-Uhr-Folge für Platz 3. Ebenfalls stark: "The Big Bang Theory" um 22.15 Uhr (1,42 Mio. / 15,0%) und 22,45 Uhr (1,25 Mio. / 15,7%).

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich unterdessen RTL II an die Spitze: "Das Messie-Team" ließen zunächst 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,1%) in ihre Wohnzimmer, "Extrem schön!" sahen ab 22.10 Uhr sogar 1,03 Mio. (11,3%). Mit "True Blood" ging es um 23.10 Uhr aber nach unten: auf 5,4%. Bei Vox erlebt "Daniela Katzenberger – natürlich blond" hingegen ihre erste Krise. Nach den überschaubaren Zahlen der vorigen Woche gab es auch diesmal nur Mittelmaß: Die 7,1%, für die die 0,75 Mio. sorgten reichen nicht einmal für den Vox-12-Monats-Durchschnitt (derzeit 7,6%). Auch "Goodbye Deutschland!" blieb unter dieser Zahl – mit 0,65 Mio. und 6,7%. Bei kabel eins erreichten "Die strengsten Eltern der Welt" diesmal solide 5,9% – auch da gab es schonmal bessere Werte.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt war "An einem Tag in Chile" für das ZDF eine absolute Katastrophe. Ganze 0,81 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr zu – desaströse 2,9%, mit denen man u.a. gegen zahlreiche Programme der Dritten, des KI.KAs und 3sat verlor. Rund sieben mal so viele Zuschauer lockte Das Erste mit seinem Tagessieger "In aller Freundschaft": 5,74 Mio. entsprachen gewohnt starken 19,1%. Auch "Das Glück dieser Erde" bleibt erfolgreich, schob sich mit 5,32 Mio. und 18,6% ebenfalls noch vorbei am Fußball: Der erreichte wie erwähnt 5,02 Mio. Fans mit der zweiten Halbzeit des FCB-HSV-Spiels – gute 16,6%.

RTL musste sich im Gesamtpublikum Sat.1 geschlagen geben: "CSI: Miami" kam als stärkstes Programm um 21.15 Uhr auf 13,3% und Platz 6 der Tages-Charts. Immerhin über die 2-Mio.-Marke kam ProSiebens "Two and a Half Men" um 21.45 Uhr – 2,15 Mio. reichten für 7,9%. Nicht allzu weit entfernt davon folgt RTL IIs "Extrem schön" – mit 1,92 Mio. und sehr starken 8,9%. Bei Vox sahen 1,83 Mio. "Das perfekte Dinner", aber nur 1,25 Mio. "Daniela Katzenberger – natürlich blond", kabel eins erreichte mit "Die strengsten Eltern der Welt" 1,11 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige