Wahnsinns-Rekorde für „Harry Potter“

Was für ein Start-Wochenende: Der letzte "Harry Potter"-Film "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" war nach Umsatz gerechnet die weltweit erfolgreichste Film-Premiere aller Zeiten. Sage und schreibe 476 Mio. US-Dollar spielte er an seinem ersten Wochenende rund um die Erde ein, der bisherige Rekordhalter "Harry Potter und der Halbblutprinz" (394 Mio.) wurde deutlich übertroffen. In Deutschland sahen inklusive der Mittwochs-Previews schon mehr als 2 Mio. Leute den Film.

Anzeige

Branchenmagazin Blickpunkt:Film meldet für den letzten "Harry Potter" rund 2,02 Mio. Besucher in den deutschen Kinos, ohne die Mittwochs-Previews 1,6 Mio. "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" erreichte damit hierzulande in etwa so viele Zuschauer wie der erste Teil, setzte aber wegen der 3D-Version deutlich mehr Geld um. Zudem war der Film der eindeutig erfolgreichste Start des bisherigen Jahres 2011. Die Konkurrenz hatte da natürlich keine Chance, musste sich aber auch nicht verstecken: "Der Zoowärter" erreichte immerhin 300.000 Leute, "Transformers 3" weitere 220.000 und "Bad Teacher" 130.000. Relevante andere Neustarts gab es neben "Harry Potter" aber keine.

In Nordamerika spielte "Potter" an seinem Start-Wochenende 168,6 Mio. US-Dollar ein – auch das ist das beste Startergebnis der Kinogeschichte. Allerdings gilt für diese Rekorde natürlich immer, dass sie nur wegen der Inflation zustande kommen. Nach reinen Besucherzahlen gab es in der Geschichte schon erfolgreichere Filme. "Transformers 3" spielte auf Platz liegend weitere 21,3 Mio. US-Dollar ein, "Kill the Boss" kam auf 17,6 Mio. und "Der Zoowärter" auf 12,3 Mio. Disneys "Winnie Puuh" kam als zweitstärkster Neustart" nur auf 8,0 Mio.

Außerhalb Nordamerikas kam "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" auf 307 Mio. US-Dollar in 59 Ländern und Territorien – 61% des Umsatzes wurde laut Hollywoodreporter.com allein mit der 3D-Version eingespielt. Auch diese 307 Mio. sind natürlich ein neuer Alltime-Rekord. Das meiste Geld wurde außerhalb Nordamerikas in Großbritannien, Australien, Deutschland, Frankreich und Japan eingespielt – jeweils mehr als 20 Mio. US-Dollar. Platz 2 geht weltweit nun an "Transformers 3", der auf immerhin 39 Mio. weitere US-Dollar kam, dahinter folgen "Cars 2" (12,4 Mio.) und "Kung Fu Panda 2" (9,5 Mio.).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige