Starke Premiere für von-der-Lippe-Show

"Ich liebe Deutschland", die neue Sat.1-Show mit Jürgen von der Lippe, hat einen erfolgreichen Auftakt erlebt. 1,55 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - tolle 16,0%. Schwach sah es danach hingegen für die neue RTL-Show "Es kann nur einen geben" aus: Hier reichten 1,46 Mio. für 15,8% - für RTL-Verhältnisse ein unbefriedigender Wert. In den Tages-Charts reichten die 1,55 Mio. Jürgen von der Lippe sogar zum Prime-Time-Sieg, knapp vor "Terminator 3" von ProSieben und "Die 10..." von RTL.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Wenn die endgültigen Zahlen in einigen Tagen vorliegen, könnten "Terminator 3" und/oder "Die 10 verrücktesten Deutschen" zwar noch an "Ich liebe Deutschland" vorbei ziehen – dafür sind die Vorsprünge in den vorläufigen Quoten einfach zu knapp – am Erfolg der neuen Jürgen-von-der-Lippe-Show ändert diese Eventualität allerdings nichts, denn 16,0% sind für Sat.1 ein grandioser Freitagabend-Wert. Nur im Mittelmaß kam danach hingegen "Genial daneben" zurück: 0,98 Mio. reichten nur für 10,4%. RTL kann mit seinen Prime-Time-Zahlen nicht zufrieden sein: "Die 10 verrücktesten Deutschen" (1,52 Mio. / 16,1%), "Willkommen bei Mario Barth" (1,37 Mio. / 13,5%) und die neue Oliver-Geissen-Show "Es kann nur einen geben" (1,46 Mio. / 15,8%) landeten allesamt unter den RTL-Normalwerten. Kleiner Trost: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erkämpfte sich am Vorabend mit 1,72 Mio. und 22,2% den Tagessieg.

Bei ProSieben lief es im Vergleich zu Sat.1 genau anders herum. Während "Cloverfield" um 20.15 Uhr mit 1,07 Mio. und 11,2% nur im Mittelmaß landete, katapultierte sich "Terminator 3" ab 21.45 Uhr auf richtig gute 1,54 Mio. und 16,6%. Eine weitere "Cloverfield"-Ausstrahlung kam um 23.45 Uhr dann noch auf 13,8%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sammelte unterdessen das ZDF die meisten jungen Zuschauer ein: 0,82 Mio. reichten "Der Alte" für gute 8,7%. Auch die "SOKO Leipzig" war danach erfolgreich: mit 0,87 Mio. und 8,6%. Das Erste kam mit "Zwei Herzen und ein Edelweiß" auf mittelmäßige 0,66 Mio. und 6,9%, mit dem "Tatort" danach auf ähnliche 0,64 Mio. und 6,6%. Besser erging es der 20-Uhr-"Tagesschau" mit 0,77 Mio. und 9,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich erwartungsgemäß die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" durch: 0,94 Mio. bescherten der 22.10-Uhr-Folge 9,8%, 0,91 Mio. der 23.05-Uhr-Folge sogar 12,0%. "CSI: NY" kam davor um 20.15 Uhr auf 7,6% und um 21.15 Uhr auf 8,6%. Im Mittelmaß verharrten RTL II und kabel eins – RTL II mit "Police Academy 3" und 6,0%, kabel eins mit "Castle" und "Cold Case", sowie 5,3% bis 5,4%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzten sich die ZDF-Krimis an die Spitze der Quotencharts. "Der Alte" gewann mit 4,30 Mio. Zuschauern und 16,0% den Freitag, knapp dahinter folgt die "SOKO Leipzig" mit 4,22 Mio. und 15,3%. Dahinter folgt ein ARD-Duo aus dem 20.15-Uhr-Film "Zwei Herzen und ein Edelweiß" (4,13 Mio. / 15,2%), sowie der 20-Uhr-"Tagesschau" (3,90 Mio. / 16,5%).

Starke Zahlen gab es auch hier für Jürgen von der Lippes "Ich liebe Deutschland": 3,38 Mio. Neugierige bescherten der Sat.1-Show gute 12,5% und Platz 6 in den Tages-Charts. RTL kam mit "Die 10 verrücktesten Deutschen" und "Willkommen bei Mario Barth" parallel dazu nur auf 2,58 Mio. bzw. 2,19 Mio. und enttäuschende Marktanteile von 9,6% und 8,1%. "Es kann nur einen geben" startete um 22.30 Uhr etwas besser, blieb aber auch hier mit 2,56 Mio. und 11,7% unter dem Soll.

Über die 2-Mio.-Marke kletterte ansonsten noch ProSiebens "Terminator 3" – mit 2,07 Mio. und 9,2%. Stärkste Vox-Sendung war mit 1,79 Mio. Sehern "Das perfekte Dinner im Schlafrock", "Law & Order: Special Victims Unit" kam auf 1,69 Mio. und 1,68 Mio. Zuschauer. kabel eins und RTL II blieben sogar unter der 1-Mio.-Marke: Erfolgreichstes kabel-eins-Programm war dabei "Cold Case" um 21.15 Uhr mit 0,94 Mio., bei RTL II erreichte "Police Academy III" 0,91 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige