ZDF will Frauen-Bundesliga nicht regelmäßig zeigen

Die Quoten der WM-Spiele im ZDF waren gut. Dennoch plant der Sender keine Änderung im Umgang mit der Frauenfußball-Bundesliga. Dieter Gruschwitz, Leiter der ZDF-Sportredaktion, sagt im Interview mit Zeit Online: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im ZDF eine Sportsendung über die Frauenfußball-Bundesliga geben wird." Das Zweite werde "sicher nicht regelmäßig berichten", so Gruschwitz.

Anzeige

Das ZDF habe nicht die Aufgabe, die Zuschauer in die Stadien zu treiben, so der Sportchef des ZDF. "Wir sind nicht die Anschieber für eine größere Akzeptanz des Frauenfußballs. Das muss die Bundesliga von sich aus schaffen."
Gruschwitz sagte Zeit Online, DFB und Vereine müssten ihr Angebot attraktiver gestalten. "Dazu zählen nicht nur das Spiel, sondern das ganze Programm, die Atmosphäre drum herum. Nur zu sagen, da spielen 22 Spielerinnen 90 Minuten gegeneinander, ist zu wenig." Erst wenn das ZDF eine Entwicklung der Zuschauerzahlen feststellen sollte, könnte es als TV-Sender darauf eingehen.
Nach der derzeitigen WM werde der Frauenfußball von der Bildfläche verschwinden, vermutet Gruschwitz, zumal die deutschen Fußballerinen auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London keine Rolle spielen werden. Vergleichbar sei die Situation aus seiner Sicht mit der Handball-WM 2007: Damals, "als Deutschland Weltmeister wurde, dachten auch viele: Jetzt wird das Interesse an der Bundesliga steigen, im Fernsehen werden die Quoten auf hohem Niveau sein, wenn Deutschland spielt. Das ist aber nicht eingetreten", sagte Gruschwitz zu Zeit Online.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige