Buch „Die Weichmacher“ kritisiert Harmoniekultur in Unternehmen

Dieses Buch will provozieren: In "Die Weichmacher - Das süße Gift der Harmoniekultur" kritisiert Autor Thomas Vasek Chefs, die ihre Mitarbeiter in alle Arbeitsprozesse einbinden und um jeden Preis kommunizieren wollen.

Anzeige

Im Klappentext heißt es: "Sie sind einfach nett. Sie wollen kommunizieren und andere einbinden. Sie suchen Harmonie und Konsens. Und sie sind eine Bedrohung für jedes Unternehmen. Die ‚Weichmacher‘ verschleppen Entscheidungen, sie schädigen das Betriebsklima, verhindern Innovation und blockieren Veränderungsprozesse.

Der Autor war selbst jahrelang in journalistischen Führungspositionen tätig. Der Harvard Business Manager meint: "Journalist Vasek richtet ein Vergrößerungsglas auf deutsche Büros und stellt fest: Harmonie führt zur Verblödung, Dissens hingegen hilft. Eine geistige Provokation; scharf beobachtet und sehr unterhaltsam." "Die Weichmacher" erscheint im Hanser-Verlag. Die UVP beträgt 17,90 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige