Regaloffensive nur „temporäre Aktion“

Erst hieß es, dass WAZ, Burda und Klambt aus der Yellow-Regealoffensive mit der Bauer Media Group aussteigen. Nun soll die Kampagne nach Medienberichten nur eine "temporäre Aktion" sein und nicht abgebrochen werden, sondern nach dem geplanten Zeitraum auslaufen.

Anzeige

Laut WAZ und Burda soll die Kampagne ohne Einschränkung vollzogen werden. Klambt hat sich bisher nicht dazu geäußert.
Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass die drei Verlage gemeinsam mit Bauer für eine "einheitliche und optimale Präsentation der wöchentlichen unterhaltenden Frauenzeitschriften" sorgen wollten. Die Kampagne trägt den Namen "Erste Reihe für die Umsatzbringer".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige