Media Markt will 2012 Online-Preisführer werden

Jetzt gibt es endlich einen genauen Zeitplan: Anfang 2012 will Media Markt einen eigenen Onlineshop mit circa 3.000 Produkten, zu denen anfangs jedoch nicht Entertainment gehören wird, starten. Das berichtet Internet World Business. Damit rückt die Handelskette ihre Internetstrategie weiter in den Mittelpunkt und will Anbietern wie Amazon das Wasser abgraben.

Anzeige

Der Schwenk in Richtung E-Commerce gelte als "die wichtigste Entscheidung in der Unternehmensgeschichte", hieß es auf einer Media-Markt-Veranstaltung, zu der viele Händler und Lieferanten des Elektronikriesen geladen waren. Ab 2012 beginnt dann der Angriff auf die Online-Marktführerschaft.
Zuerst sollen die Online- und Offline-Kanäle intensiv verwoben werden, berichtet Internet World Business. Bestellterminals in den Märkten sollen es dann ermöglichen, Online-Aufträge vor Ort abzugeben. Die Preiskennzeichnung im Webshop für das "Kernsortiment" soll bindend für alle Filialen werden, das heißt, Filialleiter können nicht mehr selbstständig über den Preis ihrer Produkte bestimmen. Für den roten Riesen war jede Online-Expansion bisher eine langwierige Prozedur. Denn anders als reine Internetversandhändler hat Media Markt rund 200 Filialen in ganz Deutschland, die alle von einem eigenen Filialleiter geführt werden. Aktionen musste der Konzern also immer mit allen Märkten abstimmen.
Media Markt will künftig auch noch aggressiver beim Preis vorgehen. Da Kunden bei Online-Händlern mittlerweile meist billiger weg kommen, bereitete der Elektronikriese seine Partner also auch auf Zugeständnisse beim Einkaufspreis vor. "Sehr kurzfristig" werde man nun in die Verhandlungen mit den Lieferanten einsteigen, hieß es. In dieser Woche soll bereits die erste Runde starten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige