Freizeit-TV: WAZ startet Frauen-Programmie

Es wird eng in der Nische: Im März startete Bauer mit Mein TV & Ich einen ernsthaften Konkurrenten für TV für mich vom Gong-Verlag. Jetzt kontert die WAZ-Tochter und bringt mit Freizeit-TV den nächsten Print-Hybriden aus Frauenzeitschrift und TV-Magazin. Auch der Neuling, der unter der Regie von Gong-Chef Carsten Pfefferkorn erscheint, kombiniert "die klassischen Inhalte einer Frauen- und Freizeitillustrierten mit sechs Seiten Fernsehprogramm pro Tag in einem 'TV-Extraheft' zum Herausnehmen".

Anzeige

Das 108 Seiten starke Heft kommt am Mittwoch erstmals in den Handel. Der Claim des neuen Magazins „Eine Zeitschrift, alles drin – für nur 1 €“ , erklärt sowohl das redaktionelle Konzept, wie auch die Vertriebsplanung, die eindeutig auf einen niedrigen Preis und einen möglichst hohen Stückzahlenverkauf setzt.

Inhaltlich plant Pfefferkorn ein Blatt für eine überwiegend weibliche Zielgruppe. "Zusätzlich zum TV-Extrateil bietet das Heft Unterhaltung und Freizeitthemen, ein Wiedersehen mit altbekannten und liebgewonnenen Stars sowie einen großen Rätselteil auf 22 Seiten", verspricht die Verlagsmitteilung. Weitere Heftschwerpunkte sollen große Ratgeber-Strecken zu den Themen Kochen, Mode, Gesundheits- und Verbrauchertipps sein.

„Mit Freizeit-TV erscheint nun der erste echte Hybrid aus wöchentlicher Freizeitillustrierter und Fernsehzeitschrift auf dem Markt“, sagt Carsten Pfefferkorn. „Das Konzept von Freizeit-TV steht somit für ein einzigartiges Komplett-Angebot im deutschen Zeitschriftenmarkt.“

Mit TV für mich gelang der Münchener WAZ-Tochter eine echte Print-Erfolgsgeschichte. Das 2008 gestartete Heft konnte kontinuierlich seine Auflage steigern. Alleine in den vergangenen zwölf Monaten gelang ein Plus von zehn Prozent. Im Gesamtverkauf liegt der Print-Hybrid mittlerweile bei 254.213 Exemplare.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige