Hankel-Hirtz ein Fall fürs „Messie Team“?

Als Frontfrau für die neue Reality-Doku "Das Messie Team" auf RTL II rückt Sabina Hankel-Hirtz Verwahrlosten auf die Pelle. Doch die Psychotherapeutin, ehemals Sabina Classen, hat selbst ein Messie-Geheimnis: Als Sängerin der Thrash-Metal-Band Holy Moses posierte die 47-Jährige mit der kratzigen Stimme einst halbnackt fürs Cover ihres Albums "Too drunk to fuck" mit einer Bierdose in der Hand, daneben ungeordnete Utensilien einer durchzechten Nacht. Weitere Titel der Band: "The Bitch" oder "Satan's Angel".

Anzeige

Offiziell ist es die Aufgabe von Hankel Hirtz in "Das Messie Team", Menschen in ein neues Leben zu helfen. Doch von Therapieansätzen war in der ganzen ersten Folge, die am Dienstagabend auf RTL II lief, kaum etwas zu sehen. Stattdessen bevormundete sie Messie Marcus, setzte ihn psychisch unter Druck und stellte ihn in aller Öffentlichkeit bloß.
Auf MEEDIA-Anfrage sagte eine RTL-II-Sprecherin, Marcus gehe es gut. "Er bekommt viel positives Feedback von Freunden und Bekannten seit der Ausstrahlung. Und: In seinem Haus ist es seit den Dreharbeiten, die vor knapp einem Jahr stattfanden, aufgeräumt und sauber. "

Als MEEDIA etwas über die Gesangskarriere von Sabina Hankel-Hirtz, die früher Classen hieß, erfahren wollte, hieß es hingegen: "Zum privaten Hintergrund unserer Protagonisten äußern wir uns nicht."
Bekannt ist nur, dass sie ihre Karriere mit 18 Jahren startete und heute Hankel-Hirtz heißt. Sie verdient ihr Geld als Heilpraktikerin für Psychotherapie. In ihrer Vita auf ihrer Praxis-Website schreibt sie: "Auf meiner eigenen weiten Reise, zu den Wurzeln der instinktiven Natur zurück zu finden, haben sich ganz viele Elemente gesammelt, die ich nun zu einem GANZEN zusammenführen kann und als Ressource für meine Praxis nutze." Über Thrash-Metal zurück zur Natur – darauf muss man erst mal kommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige