Anzeige

Lobenstein steigt bei Aimaq ein

Der Werber Hubertus von Lobenstein wird bei der Agentur Aimaq Stolle Nachfolger von Robert Stolle. Entsprechend heißt die von André Aimaq geführte Kreativagentur künftig Aimaq von Lobenstein. Der neue Partner war u.a. bei Springer&Jacoby, BBDO und TBWA und gründete im vergangenen Jahr seine eigene Agentur vonlobenstein ltd. in Düsseldorf.

Anzeige

Seit 2009 positioniert sich Aimaq Stolle als sogenannte Agentur für Creative Brand Consulting. Slogan: "Wir finden Ideen, wo keine mehr sind." Nach 13 Jahren hatte Robert Stolle, 48, offenbar erst mal keine Lust mehr auf Ideenfindungen. Er nehme eine Auszeit und wende sich anschließend "neuen beruflichen Aufgaben" zu, heißt es in einer Mitteilung. Er selbst habe Andre Aimaq, 43, den Kollegen Lobenstein, 45, als Nachfolger vorgeschlagen.

Der hat sich zuletzt mit Social Media auseinandergesetzt und schreibt regelmäßig in seinem Blog über Marketing und Werbung in digitalen Zeiten. Kommunikation, sagt von Lobenstein, sei heute lediglich ein Teilaspekt der Arbeit von Kommunikationsagenturen: "Sie hilft Kunden nur bedingt bei der Umsetzung ihrer Markenstrategie."

Ob er da an einen der größten Kunden seiner neuen Agenturheimat gedacht hat? Seit 2010 arbeitet Aimaq Stolle für die Ergo Versicherungsgruppe, die erst durch eine große Kampagne, anschließend durch eine Reihe von Skandalen und zuletzt durch ganzseitige Entschuldigungsanzeigen auf sich aufmerksam machte. 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige