Anzeige

Der Wall Street gefällt Google+

Die Kritik ist wohlwollend: Google+ könnte der erhoffte Coup im Social Web für den Internet-Riesen werden. Diese Vorschusslorbeeren werden ausgerechnet an der Wall Street verteilt, an der Google zuletzt ziemlich in Ungnade gefallen war. Seit der Vorstellung des Social Networks kennt die gebeutelte Google-Aktie nur noch eine Richtung – steil nach oben. Obwohl der Ausgang des sozialen Internet-Experiments völlig offen scheint, heben Analysten den Daumen – und ihre Kursziele.

Anzeige
Anzeige

Die Kritik ist wohlwollend: Google+ könnte der erhoffte Coup im Social Web für den Internet-Riesen werden. Diese Vorschusslorbeeren werden ausgerechnet an der Wall Street verteilt, an der Google zuletzt ziemlich in Ungnade gefallen war. Seit der Vorstellung des lang erwarteten Social Networks kennt die gebeutelte Google-Aktie nur noch eine Richtung – steil nach oben. Obwohl der Ausgang des sozialen Internet-Experiments völlig offen scheint, heben Analysten den Daumen – und ihre Kursziele. Allein das Google etwas tut, scheint erstmal zu reichen.

Eine Woche ist der Launch von Google+ alt – eine Woche haussiert die Google-Aktie, als wäre das eklatant schwache erste Halbjahr nicht gewesen.
Bei 485 Dollar notierte Google noch, ehe der lang geplante Eintritt ins soziale Web endlich verkündet wurde – bei 533 Dollar heute zu Marktschluss. Macht ein Plus von 57 Dollar oder 12 Prozent in fünf Handelstagen – fast wie in vergangenen, glorreichen Zeiten.
Natürlich ist der starke Kurszuwachs auch anderen Faktoren geschuldet – der wieder positiven Stimmung an der Wall Street etwa und den zuletzt weiter enormen Zuwächsen des Marktanteils des mobilen Betriebssystems Android, das in den USA im Mai von 33 auf 38 Prozent sprang. Aber vor allem neue, positive Analysteneinschätzungen befeuern die Aktie – und die gehen nicht zuletzt auf die gestiegene Kursfantasie im Nachhall von Google+ zurück. 
Der erste Eindruck ist ermutigend

"Der erste Blick auf Google+ ist ermutigend", schreibt etwa das Marktforschungs-Unternehmen Trefis. "Google+ ist bisher der größte Versuch, auf dem Social Networking Markt Fuß zu fassen. Zusammen mit seiner Dominanz im Suchgeschäft könnte die neue Social Networking-Initiative der Aktie neues Leben einhauchen", folgert Trefis.

Genau das ist in den vergangenen Handelstagen passiert, als Google deutlich stärker als der Markt anzog – allein heute um 11 Dollar oder mehr als zwei Prozent, während  die Wall Street unverändert tendierte. Maßgeblichen Anteil am Auftrieb hatte die Analystenhochstufung von Evercore Partners von 620 auf 670 Dollar. Analyst Ken Sena rät nun dazu, die Aktie "überzugewichten" anstatt sie nur neutral zu halten. Sena hält Google+ nach seiner ersten Nutzung ebenfalls für "ermutigend".    

Google+, ein großer Schritt?  

Anzeige

Der Technologie-Kolumnist Don Reisinger (TheStreet.com) hält Googles neues soziales Netzwerk gar für ein großen Schritt für den Internet-Giganten. "Es könnte einen großen Einfluss auf das Kerngeschäft haben", glaubt Reisinger. "Wenn die Vorhersagen für das Wachstumspotenzial im Werbemarkt des Social Webs stimmen, könnte Google damit langfristig Rückgänge im klassischen Suchgeschäft gut abfedern."

Allerdings ist Google+ für Reisinger gleichzeitig Chance und Risiko: "Misslingt der Durchbruch, könnte Googles Geschäftsmodell gefährdeter aussehen, als es viele Anleger wahrhaben wollen", warnt der Technologie-Experte.

Wie gut sich Googles Geschäfte aktuell entwickeln, können Anleger schon in der kommenden Woche überprüfen. Am nächsten Donnerstag berichtet der wertvollste Internetkonzern der Welt über die Entwicklung im zweiten Quartal.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*